| 15:20 Uhr

Fussball
Merzdorfs Zerna erlegt Ostler mit einem Hattrick

Kreisliga Niederlausitz. (jgs) Aufgrund der starken Regenfälle kamen am 12. Spieltag nur drei Kreisligapartien zur Austragung. Von Jürgen Sünder

BSV Cottbus Ost – SV Rot Weiß Merzdorf 1:4 (0:2). Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Zerna (33., 39., 50.) 1:3 Abod (65.), 1:4 Michelko (77.), Schiedsrichter: Fast, Zuschauer: 50

Merzdorf beherrschte das Spiel und führte durch einen Zerna-Hattrick die Vorentscheidung herbei. Der Gastgeber hatte seine beste Phase nach dem Ehrentor, schaffte aber den durchaus möglichen Anschluss nicht. So klärte das vierte Gästetor die Fronten endgültig.

SV Adler Klinge – SpG Kölzig/Gahry 2:1 (1:1). T: 0:1 Vogel (6.), 1:1 Klengel (8. FE), 2:1 Walter (60.), SR: Böhme, Z: 95, gelb/rote Karte: Schliebus (90.+4 – Klinge)

Die knapp 100 Zuschauer sahen in Klinge ein rassiges Derby, in welchem die Gäste nach einem misslungenen Klärungsversuch in der Hintermannschaft des Gastgebers in Führung gingen. Doch postwendend egalisierte Adler durch einen an Klengel verwirkten und von ihm selbst verwandelten Strafstoß. Bis zur Pause vergaben beide Mannschaften eine mögliche Führung. Im zweiten Abschnitt agierten die Teams zurückhaltender. Ein Konter brachte den Gastgeber schließlich in Führung, die bis zum Abpfiff behauptet wurde.

VfB Döbbrick – SpG TSV Cottbus/Kiekebusch 0:5 (0:3). T: 0:1, 0:2 Schneller (31., 36.), 0:3 Hurras (41. ET), 0:4 Schöne (56.), 0:5 Schuchardt (68.), SR: Koska, Z: 55

Aufsteiger Döbbrick ging wegen einiger Krankheitsfälle personell geschwächt in die Partie, hielt aber trotzdem bis zum Rückstand gut mit. Torwartpatzer und ein Eigentor sorgten schon vor dem Wechsel für die Vorentscheidung zu Ungunsten des VfB. Zwar bemühte sich der Gastgeber nach Wiederanpfiff um die Verbesserung des Ergebnisses, was die spielstarke SpG aber verhinderte. So stand am Ende die vierte Niederlage in Folge für den VfB, der dabei satte 16 Gegentore kassierte.