ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:08 Uhr

Leichtathletik
Marie Scheppan glänzt mit Top-Zeit

Cottbus. Die Läuferin vom LC Cottbus ist über 400 Meter so schnell wie keine andere deutsche U18-Athletin seit 2010. red

Das Junior-Team 2020 des LC Cottbus hat sich bei der gut besetzten internationalen Sparkassen-Gala und Laufnacht in Regensburg bestens präsentiert. Für die deutschen Athleten war es zudem der Qualifikationswettkampf für alle internationalen Meisterschaften in diesem Jahr.

LCC-Läuferin Marie Scheppan glänzte dabei über 400 Meter mit einer Zeit von 53,90 Sekunden. So schnell war über diese Distanz seit 2010 keine deutsche U18-Athletin mehr. Eben diese Top-Zeit bescherte ihr in Regensburg Rang drei in einem starken Nachwuchs-Feld und Rang eins in der Altersklasse U18. In 54,88 Sekunden unterbot zudem auch Mona Meyer (MTV 1881 Ingolstadt) die Norm für die U18-EM im ungarischen Györ (5. bis 8. Juli).

In der 4x400-Meter-Staffel der U20 lief Marie Scheppan mit Anna Marie Hoffmann, Lisa Sophie Hartmann und Laura Kaufmann obendrein die Norm für die U20-WM in Tampere (Finnland/10. bis 15. Juli). Die Zeit des Quartetts:  3:35,08 Minuten (Norm 3:41,00).

In ihrem zweiten 2000-Meter-Hindernis-Rennen lief zudem Blanka Dörfel vom LC Cottbus die Norm für die U18-EM mit 6:54,59 Minuten, womit sie den zweiten Platz hinter Olivia Gürth (Diezer TSK Oranien/6:51,45).

Im internationalen, gut besetzten 800-Meter-Gala-Lauf, den Christoph Kessler (LG Region Karlsruhe) mit der EM-Norm für Berlin in 1:46,11 Minuten gewann, konnte als Viertplatzierter der Cottbuser Constantin Schulz erstmals unter 1:48,00 bleiben. Seine neue Bestzeit steht jetzt bei 1:47,95 Minuten.

Im 1500-Meter-Gala-Lauf startete Artur Beimler (U20) zusammen mit den Männern und lief Saisonbestzeit in 3:59,39 Minuten. Über die gleiche Strecke startete Lea Freigang (U20) mit den Frauen und stellte eine neue Bestzeit auf (4:39,62).

LCC-Sprinterin Skadi Schier lief als jüngste im 200-Meter-Frauen-Lauf eine neue Bestzeit mit 24,17 Sekunden In der 4x100-Meter-Staffel sollte ein weiterer Test für die U20-WM gelaufen werden, doch leider kam die Staffel nicht ins Ziel. Die Norm hatte Skadi Schier mit dieser Staffel aber schon zuvor erfüllt.

Auch die jüngsten Nachwuchsläufer des LC Cottbus konnten auf sich aufmerksam machen. In der U16 siegte Carlos Masnik über 800 Meter mit neuer Bestzeit und Normerfüllung für die deutschen Meisterschaften in Bochum-Wattenscheid mit 2:04,67 Minuten. Auf den dritten Platz in 2:06,18 lief Rodion Beimler, der die DM-Norm um superknappe 0,18 Hunderstel verfehlte.

Jessy Maria Aschersleben (W14) belegte über 800 Meter Platz vier in 2:23,41 Minuten. Auch Paula Kohlstock (U18)  wurde Vierte im 800-Meter-Lauf  in 2:18,85 Minuten und verfehlte die DM-Norm um nur 0,60 Hundertstel.

Insgesamt war es ein erfolgreiches Wochenende für den LC Cottbus und insbesondere für den Lauftrainer Rainer Kruk, der die deutsche Spitze im Laufbereich mitbestimmt.