| 02:39 Uhr

Marathon zu Wasser und zu Land

Arved Heine (hinten) und Jonas Mode vom ESV Lok Cottbus haben bei den Deutschen Meisterschaften im Kanumarathon Gold geholt.
Arved Heine (hinten) und Jonas Mode vom ESV Lok Cottbus haben bei den Deutschen Meisterschaften im Kanumarathon Gold geholt. FOTO: Sven Tosch
Cottbus. Die Kanuten des ESV Lok Cottbus haben bei den Deutschen Meisterschaften im Kanumarathon vier Gold- und zwei Silbermedaillen geholt. Dazu gab es am vergangenen Wochenende in Rheine noch einmal Bronze. Sven Hering

Laut Vereinsangaben haben sich damit fünf Cottbuser Sportler für die Nationalmannschaft qualifiziert.

Kanumarathon ist die Langstreckenform des Kanusports. Die Wettkämpfe gehen über Distanzen zwischen 20 bis 30 Kilometern. Zusätzlich müssen die Sportler nach jeder Runde, die im Durchschnitt vier bis fünf Kilometer lang ist, mit dem Boot an einem bestimmten Stück der Strecke aussteigen und ihr Sportgerät 200 Meter am Ufer entlangtragen.

Der Kanumarathon erfreut sich in Ländern wie Ungarn, Spanien oder Südafrika einer großen Popularität, während er in Deutschland eher ein Schattendasein fristet. Rennen wie die Descenso internacional del sella, die internationale Sella-Abfahrt in Spanien, sind sportliche Großereignisse. Mehr als 20 000 Zuschauer versammeln sich allein am Start, dazu gibt es eine Liveübertragung im spanischen Fernsehen. Fast 1000 Sportler nehmen die 20-Kilometer-Strecke in Angriff.

Die Cottbuser Kanuten waren im vergangenen Jahr dort ebenfalls vertreten und sicherten sich zwei erste Plätze im U23 Einer-Canadier und im Junioren Zweier-Canadier. Und so pendeln die Lok-Sportler quer durch ganz Europa. Erst vor kurzem haben vier Cottbuser an dem Etappenrennen Devizes to Westminster in Großbritannien teilgenommen und sich über die enorme Distanz von 200 Kilometern in vier Tagen gequält.

Für die internationalen Rennen in diesem Jahr wie die Europameisterschaft in Spanien und die Weltmeisterschaft in Südafrika haben sich die Vizeeuropameister von 2016 im Canadier-Zweier Arved Heine und Jonas Mode, der Canadier-Einer-Spezialist Sven Tosch und die zwei Kajak-Marathon-Neulinge Jannis Werner und Marvin Valder qualifiziert. Nicht unerwähnt soll auch Leila Heine sein, die bei den Titelkämpfen am Wochenende bei den Schülern im Einer-Canadier siegte.