ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:50 Uhr

Kegeln
Loks Vierte jubelt im Vereinsderby

Cottbus. In der Kreisklasse der Classic-Kegler kam es zum Vereinsderby zwischen der 3. und 4. Mannschaft des ESV Lok Cottbus. Trotz des deutlichen Endstandes von 6:2 (3036:2976) war es ein bis zum Schluss spannendes Spiel, was mit der 4. Mannschaft einen verdienten Sieger sah. Von Jürgen Schuhr

Dabei lagen vor der letzten Bahn beide Spieler der 3. Mannschaft mit 2:1 in Führung.

Das Spiel begann mit einer überzeugenden Vorstellung von Jürgen Kloppottek, der mit 3:1 (552:501) gegen Jessica Lehmann den ersten Mannschaftspunkt für die 3. Mannschaft sichern konnte. Im zweiten Starterduell unterlag Karl-Heinz Kunich 0,5:3,5 (470:528) gegen Reinhard Häberling, sodass es mit 1:1 (1022:1029) in den Mitteldurchgang ging. Hier behauptete sich Jürgen Körnig 3:1 (514:486) gegen Gerald Schmidt und Günter Kunze unterlag 1:3 (508:525) Christin Radigk. Mit 2:2 (2044:2040) war also Spannung für den Schlussdurchgang garantiert.

Erst auf der Schlussbahn drehte sich das Spiel zugunsten der 4. Mannschaft. Wolfgang Müller unterlag 2:2 (471:504) gegen Anita Radigk und Wolfgang Heinreich zog mit 2:2 (461:492) gegen Christa Boesler den Kürzeren. Groß war anschließend der Jubel bei der 4. Mannschaft über diesen Erfolg, den sie mit einem sehr guten Mannschaftsergebnis feiern konnten.