ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:38 Uhr

Schach
Lok Raw Cottbus gut bedient mit 4:4

Cottbus. Im Heimspiel der 6. Runde der Schach-Oberliga Nord-Ost empfingen die Cottbuser den SV Empor Berlin. Der Tabellenstand wies die Gäste als Aufstiegskandidaten und die Einheimischen abstiegsgefährdet aus.

Im Heimspiel der 6. Runde der Schach-Oberliga Nord-Ost empfingen die Cottbuser den SV Empor Berlin. Der Tabellenstand wies die Gäste als Aufstiegskandidaten und die Einheimischen abstiegsgefährdet aus.

Der Partieverlauf an den meisten Brettern schien den Pessimisten in den ersten drei Wettkampfstunden recht zu geben: Die Cottbuser verbrauchten mehr Bedenkzeit, und die Berliner zeigten an vier der acht Bretter besseres Positionsgefühl. Man merkte, dass einige von ihnen Bundesligaerfahrung haben. Beim Zwischenstand von 3:5 schien der Gastgeber auf eine Niederlage zuzusteuern. Eine Überraschung passierte dann an Brett 6, wo die Cottbuserin Julia Kirst gegen die Berliner Meisterin  Elisa Silz antrat und ein Remis erzielte. Schließlich kamen die Cottbuser noch zum 4:4-Endergebnis.

In der Landesliga trennte sich der ESV Lok Raw Cottbus II von der SSG Lübbenau I 4:4.