| 17:56 Uhr

Handball
LHC will beim Konkurrenten punkten

Cottbus. Der LHC Cottbus will am Samstag im Spiel beim Ludwigsfelder HC (Anwurf 18.30 Uhr) nach dem Sieg in der vergangenen Woche gegen OSF Berlin einen Aufwärtstrend bestätigen. „Ludwigsfelde ist ein direkter Konkurrent im Kampf um das Erreichen unseres Saisonziels. Wir wollen einen weiteren Schritt nach vorn gehen“, machte Trainer Marcus Meier kein Hehl aus dem Anspruch, in Ludwigsfelde zu punkten. Das ist auch notwendig, hat doch der Gastgeber gegenwärtig den auch von den Cottbusern begehrten Platz fünf mit drei Punkten Vorsprung inne. Von Wolfgang Swat

Rein statistisch sind die Voraussetzungen gut. In den bisherigen 13 Spielen seit Bestehen der Oberliga Ostsee-Spree  gingen die Lausitzer zwölf Mal als Sieger aus der Halle. Doch Achtung: Die bisher einzige Niederlage handelte sich der LHC in der laufenden Saison mit 26:28 ein, und das auch noch in der heimischen Lausitz-Arena.

Leider gibt es aus dem Cottbuser Handball-Lager eine Hiobsbotschaft. Abwehrgarant Marcus Fischer hat sich erneut einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt damit aus. „Unsere Verletzungsmisere geht leider weiter. Alle anderen Spieler haben gut trainiert und sind fit“, verbreitete Meier Optimismus.