ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:06 Uhr

Handball
LHC schließt Lücken in Teams

Nick Widera geht weiter für den LHC auf Torejagd.
Nick Widera geht weiter für den LHC auf Torejagd. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Der LHC Cottbus hat nach Abgängen und Rücktritten in der Oberliga-Mannschaft der Männer und im Team der Frauen die entstandenen Lücken geschlossen. „In der Oberliga der Männer gehen wir nach jetzigen Stand mit 15 Spielern in die neue Saison“, versicherte der amtierende LHC-Präsident, Gerald Haschick. Von Wolfgang Swat

Nach längerem Zögern hätten nun auch Torhüter Julien Adam und Torjäger Nick Widera mündlich Verträgen für die neue Saison zugestimmt. Ergänzt werde der Kader neben Hüneburg und Haase aus der zweiten Mannschaft mit Talenten aus der A-Jugend des Vereins. Verletzt ist weiter Marcus Fischer.

Nach dem Rücktritt von Kai-Uwe Weilmünster als Trainer der Frauenmannschaft habe man nach Vereinsangaben diese Stelle neu besetzen können. Verpflichtet wurde Ramón Quarta, der zuletzt das deutsch-polnische Team von ISKRA Frankfurt (Oder) trainiert hatte.