ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:37 Uhr

LHC-Nachwuchs unterliegt dem HSV Hamburg

Kolkwitz. In der A-Jugend-Bundesliga hat der Handball-Nachwuchs des LHC Cottbus sein Heimspiel gegen den Handball Sport Verein (HSV) Hamburg am Sonntag mit 22:30 verloren. Im Kolkwitzcenter boten die Cottbuser dem hohen Favoriten aus der Hansestadt allerdings lange Zeit Paroli. wsw1

Der LHC als Tabellenvorletzter der Bundesliga legte gegen den HSV einen Blitzstart hin und lag nach zehn Minuten mit 5:1 in Front. Die Hamburger, die immerhin als Tabellenzweiter in die Lausitz gereist waren, holten danach zwar auf, doch erst nach 20 Minuten hatten sie den Gastgeber beim 10:10-Unentschieden eingeholt. Sie taten sich sichtbar schwer mit der offensiven Deckung der Cottbuser.

Beim Stand von 12:14 für den HSV Hamburg wurden die Seiten gewechselt. Die Vorentscheidung gegen den LHC fiel zwischen der 37. und 45. Minute, als die Handball-Talente aus Hamburg auf 15:24 enteilten.

"Die Kräfte haben zum Ende zu aufgrund unserer körperlichen Unterlegenheit nachgelassen. Insgesamt aber haben wir gut mitgehalten", analysierte die Leiterin des Nachwuchs-Leistungsstützpunktes und Cottbuser Co-Trainerin der Bundesliga-Mannschaft, Diane Brucke, anschließend.

Für Cottbus war Jonathan Weske mit acht Treffern erfolgreichster Torschütze.