| 18:12 Uhr

Handball
LHC gegen Werder – Duell der Enttäuschten

Cottbus. Die Cottbuser Oberliga-Handballer haben den Kampf gegen den Abstieg als neues Ziel ausgerufen. Von Wolfgang Swat

In der Handball-Oberliga der Männer empfängt der LHC am Samstag um 19 Uhr in der Lausitz-Arena die Mannschaft vom HV Grün-Weiß Werder. Es ist ein Duell der Tabellennachbarn, aber auch eins der Enttäuschten. Werder als Absteiger aus der dritten Liga hatte sich vor Saisonbeginn mehr als den gegenwärtigen sechsten Platz mit einem Abstand von 12 Punkten auf Spitzenreiter Füchse II ausgerechnet. Der LHC wollte als letztjähriger Meister mindestens Platz fünf erreichen und ist ebenfalls weit weg vom Saisonziel.

Nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen in Ludwigsfelde und beim VfV Spandau hat LHC-Trainer Marcus Meier unter der Woche den Kampf um den Klassenerhalt ausgerufen. Vor allem die deutliche Pleite zuletzt gegen Spandau (19:27) sorgte für Ernüchterung. „Nach oben muss man zunächst nicht mehr schauen. Jetzt kommt es darauf an, die Saison vernünftig zu Ende zu spielen. Unser Programm wird ja nicht leichter“, so Meier zum Spiel, in dem es keinen Favoriten gibt. In der Saison 2015/16 hatte man sich zweimal Unentschieden getrennt. In der laufenden Spielzeit hatte der LHC allerdings das Hinspiel in Werder mit 22:32 deutlich verloren.

Fraglich ist bei den Lausitzern der Einsatz von Florian Takev, der wegen Krankheit unter der Woche  nicht trainieren konnte.

Das Vorspiel bestreitet am Samstag die A-Jugend des LHC ab 16.30 Uhr in der Oberliga gegen Spitzenreiter Eintracht Berlin.

In der Brandenburg-Liga empfängt die zweite Mannschaft des LHC am Sonntag um 16 Uhr im Kolkwitz-Center Lok Rangsdorf. Um 14 Uhr spielen ebenfalls in Kolkwitz die LHC-Frauen gegen die Damen von Falkensee.