| 18:12 Uhr

Handball
LHC-Frauen kassieren Niederlage

Cottbus. Cottbuser Handballerinnen mit 22:27 in der Brandenburgliga bei Brandenburg-West. Von Georg Zielonkowski

Obwohl die LHC-Handball-Damen nach dem Sieg beim Spitzenreiter in der Vorwoche mit klarem Kopf und aller Souveränität  zum SV Brandenburg West hätten reisen müssen, war davon bei der 22:27 verloren gegangenen Partie eigentlich nichts zu merken. Das Gegenteil war vor allem deshalb der Fall, weil die Mannschaft den Ansagen ihres Trainers keinen Glauben schenkte und munter nach eigenem Ermessen ihr Spiel gestaltete. „So was habe ich noch nie erlebt. Ich weise an, dass bei dieser Torfrau der lange Torwurf erfolgreich zu werden verspricht, weil sie da nicht ganz so stark ist. Und was machen meine selbstbewussten Spielerinnen? Die werfen prompt immer wieder kurz und kommen so zu gerade einmal sieben Toren bis zur Pause, weil eben nahezu alles gehalten wurde“, zeigte sich Coach Kai Uwe Weilmünster tief enttäuscht von seiner disziplinlosen Truppe. Deren Leistung zeigte sich in der zweiten Halbzeit zwar leicht verbessert. Eine entscheidende Wende konnten sie der Partie nach einem 7:13 zur Pause jedoch nicht mehr geben.

Bis zur nächsten Partie, die am 25.November um 16.30 Uhr im Kolkwitz-Center angepfiffen wird, wird eine gehörige Steigerung vonnöten sein, um eine weitere Enttäuschung zu vermeiden. Immerhin kommt mit dem Oranienburger HC der Tabellenzweite in die Lausitz.