ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:04 Uhr

Leichtathletik
Leichtathleten auf Bundeskaderliste

Skadi Schier gehört zu den berufenen Bundeskadern.
Skadi Schier gehört zu den berufenen Bundeskadern. FOTO: Frank Hammerschmidt
Cottbus. Verband honoriert die guten Leistungen der Cottbuser LCC-Sportler im Jahr 2018. Von Sven Hering

Der Aufschwung der Cottbuser Leichtathletik ist jetzt auch schwarz auf weiß dokumentiert. Auf der am Freitag vom Deutschen Leichtathletikverband (DLV) veröffentlichten Bundeskaderliste für das Jahr 2019 finden sich sechs Athleten des Leichtathletikclubs Cottbus (LCC).

Bei den Männern haben es Constantin Schulz (800m/U23) und Artur Beimler (1500m/U20) auf die Liste geschafft. Bei den Frauen ist der LC Cottbus durch Skadi Schier (200m/U20), Marie Scheppan (400m/U20), Antje Möldner-Schmidt (3000m Hindernis) und Blanka Dörfel (3000m Hindernis/Nachwuchskader 2) vertreten. Um es in den Kader zu schaffen, müssen die Athleten bestimmte Normen erreichen und zu Deutschlands Spitze gehören. „Dieser Status muss in jedem Jahr neu erkämpft werden“, erklärt Trainerin Andrea Schieskow, die die Cottbuser Sprint-Nachwuchshoffnung Skadi Schier betreut. Kaderathleten sollen eine besondere Förderung, zum Beispiel in Form von Trainingslagern erhalten und auf internationale Wettkämpfe wie im kommenden Jahr die U20 und U23-Europameisterschaften in Schweden vorbereitet werden.

LCC-Vizepräsident Ulrich Hobeck sieht in der Berufung auch eine Bestätigung der Arbeit im Verein. „Wir haben in der letzten Zeit viel investiert, um eine gute persönliche Betreuung der Sportler zu gewährleisten“, erklärt er. Dabei stellt er besonders die Arbeit der Trainer heraus. „Mit Antje Möldner-Schmidt, Marie Scheppan oder auch Constantin Schulz gibt es im Verein inzwischen wieder echte Vorbilder, in deren Sog die Kinder sich für die Leichtathletik entscheiden“, ergänzt Hobeck. Finanziell sei das Engagement für die Leichtathletik aber weiterhin ein Kraftakt. Sponsoren seien unerlässlich. Trotzdem müssten selbst Top-Athleten mitunter noch zuzahlen, wenn sie zum Beispiel ins Trainingslager fahren wollen.

Laut Leichtathletik-Verband wurden insgesamt 468 Athleten in die verschiedenen Bundeskader berufen. Dazu gehören Olympiakader, Perspektivkader, Ergänzungskader sowie Nachwuchskader unterteilen. Darüber hinaus wurden 104 jüngere Talente in den Nachwuchskader 2 berufen.