ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

LCC-Sprinter sorgt für Furore

Schon in der Hallensaison lief Dominik Wache seinen Kontrahenten davon.
Schon in der Hallensaison lief Dominik Wache seinen Kontrahenten davon. FOTO: Beyer/sby1
Cottbus. Die Erfolgsmeldungen nehmen kein Ende. Nachdem der Cottbuser Sprinter Dominik Wache im vergangenen Jahr bei den Deutschen U 16-Meisterschaften in Bremen nicht nur den Titel über 100 Meter holte, sondern auch noch mit 11,02 Sekunden den Landesrekord knackte, sorgt er jetzt auch bei der U18 für Furore. Sven Hering

In der in dieser Woche vom Deutschen Leichtathletik-Verband veröffentlichten Bestenliste reiht sich der LCC-Schützling von Trainerin Andrea Schieskow mit seinen 10,76 Sekunden über 100 Meter auf Platz fünf ein. Aus dem jüngeren Jahrgang 2001 ist er sogar der schnellste Läufer. Gleiches gilt für die 200 Meter (21,83 Sekunden).

Die Norm für die Deutschen U18-Meisterschaften Anfang August in Ulm hat er damit natürlich längst in der Tasche. Selbst die geforderten 10,80 Sekunden für die Europäischen Olympischen Jugendspiele vom 22. bis 29. Juli im ungarischen Györ hat der Cottbuser erfüllt.

Sprint-Trainerin Andrea Schieskow freut sich aber nicht nur über ihren Vorzeigeathleten. "Wir haben insgesamt sieben Normen für die Deutschen Nachwuchs-Meisterschaften erfüllt", erklärt sie. "Es ist eines der erfolgreichsten Jahre", ergänzt sie.

So hat Lisa Endrullat über die 100 Meter 12,40 Sekunden zu stehen - und damit die Norm erfüllt. Jessica Schewelis über die 100-Meter-Hürden eine 14,94s. Die beiden U18-Staffeln haben mit ihren Zeiten (42,96s und 48,37s) ebenfalls das Ticket für die nationalen Titelkämpfe gebucht. Die Staffel der Jungen ist in der DLV-Bestenliste dabei deutschlandweit auf Platz fünf geführt. Dazu kommt Julius Hendel, der mit seinen 11,56 Sekunden bei den Deutschen Meisterschaften der U16 in Bremen an den Start gehen darf.

Die aktuelle Freiluft-Bestenliste führt aber auch noch andere Athleten vom LC Cottbus auf - vor allem Läufer. Artur Beimler steht bei der U 18 über 800 Meter (1:54,49) und 1500 Meter (3:52,67) jeweils auf Platz zwei. Marie Scheppan führt die 400-Meter-Bestenliste an (54,41s). Lea Freigang ist über 1500 Meter in den Top-Ten (4:39,51) und über 3000 Meter auf Platz acht (10:04,27). Und bei der U20 liegt 800-Meter-Läufer Constantin Schulz mit seinen 1:50,01 min auf Platz zwei. Außerdem ist er bereits für die U 20-EM in Grosseto/Italien vom 20. bis 23. Juli nominiert.

Internationaler Konkurrenz hat sich der Schützling von Rainer Kruk übrigens erst am vergangenen Wochenende gestellt - und das mit Erfolg. Bei der Bauhaus-Juniorengala in Mannheim lief Schulz allen anderen davon. Und verwies dabei Starter aus Dänemark, Estland, Norwegen, Portugal oder Luxemburg auf die Plätze.