| 02:36 Uhr

Lausitzer Kanuten erfolgreich auf dem Beetzsee

Brandenburg. Fast 40 Sportler der Lausitzer Vereine SG Einheit Spremberg, ESV Lok Raw Cottbus und vom KV Peitz haben sich an den 25. Landesmeisterschaften im Kanurennsport auf der Regattastrecke in Brandenburg an der Havel beteiligt. kh

Insbesondere die jüngsten Sportler der Altersklasse Schüler B mussten sich auf Grund der hohen Teilnehmerzahl zunächst über Vor- und Zwischenläufe für die Finalrennen qualifizieren und hatten damit ein zum Teil beachtliches Programm zu absolvieren.

Bei nicht unbedingt idealem Wetter mit einem Wechsel von tropischer Hitze und Gewitterregen gaben alle Teilnehmer ihr Bestes. Besonders die Spremberger Mädchen Juliette Schupke, Anne Zweig, Evelyn Dolezel und Johanna Lischke konnten durch eine geschlossene Mannschaftsleistung aufwarten und in allen Mannschaftsboot-Wettbewerben sowie bei den Staffeln Gold gewinnen. Die erfolgreichsten Sportler waren Johanna Lischke, Anne Zweig und Luis Schmitt aus Spremberg, Laila Heine und Zacharias Binte aus Cottbus, sowie der für den KC Eisenhüttenstadt startende Peitzer Maximilian Lehnigk. Dem Spremberger Nachwuchs gelang es sogar, den Mannschaftspokal im Jahrgang 2004 und 2005 zu gewinnen. Maßgeblichen Anteil daran hatten Luis Schmitt, Jodie Belka und Miriam Kantor bei den Zehnjährigen sowie bei den Elfjährigen Michel Simmang, Evelyn Dolezel, Felix Biehn und Johanna Lischke.

Darüber hinaus konnten auch die für die brandenburgische Landesauswahl "KV Brandenburger Adler" startenden Lausitzer Isabell Franz (Spremberg) und Moritz Wenzel (Cottbus) mit sehr guten Leistungen aufwarten. Patricia Schwarz (Spremberg) qualifizierte sich als Jugendliche für die Teilnahme an den Baltic Youth Games.

Schon bald werden die besten Sportler erneut auf dem Beetzsee starten. Dann heißt es für sie, ihr Können im Vergleich mit Sportlern aus Berlin, Sachsen und Sachsen-Anhalt bei den Ostdeutschen Meisterschaften unter Beweis zu stellen.