ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:52 Uhr

Fussball
Landesliga: Gubens Serie hält – VfB mit Achtungszeichen

Landesliga Süd. Blau-Weiß Vetschau – 1.FC Guben  0:1 (0:1). Von Roland Scheumeister

Blau-Weiß Vetschau – 1.FC Guben  0:1 (0:1). T: 0:1 Meyer (28.); S: Ahlich (Cottbus); Z: 62
Guben: Matwiejczyk – Schwärtzke, Woryta, Nitschke, B.Schulz, Rys, Sheriff (73.Löffler), Pietka (90+1.C.Hetzel), Piotrowski, Meyer (61.Swoboda), VuTuan.

 Die anfängliche Druckphase der Vetschauer überstand der FC dank eines starken Keepers schadlos. Nach einem zu kurzen Abstoß vertändelte die Vetschauer  Abwehr den Ball, Piotrowski spritzte dazwischen, schob zu Meyer, der einnetzte. Vetschau drückte auf den Ausgleich. Die zweite Hälfte gestaltete sich verteilt. Matwiejczyk hielt mit einer Superparade die Führung fest (63.), während der FC-Anhang mit dem Schiri haderte, der anstelle eines Elfmeters Gelb für eine vermeintliche Schwalbe Swobodas gab (75.).
Phönix Wildau – Kolkwitzer SV 1:0 (0:0). T: 1:0 Gensigk (73.); S: Lukawski (Oranienburg); Z: 62
Kolkwitz: Choschzick – Streich, B.Goertz, Bagola, Kaiser, Brincker, Lehnik, Richter (76.Dehner), Grützner, St.Jähne, Kuba.
SG Burg – FSV Glückauf Brieske/Senftenberg 0:3 (0:3). T: 0:1 Natusch (23.), 0:2 Lahr (26./ET), 0:3 John (28.); S: Göldner (Bad Saarow); Z: 53
Burg: Pöscha – Reinhardt, Golnik, Schötzigk, Heumann (46.Ben Houssine), Mauersberger (46.Lehmann), Dietrich (59.Meintz), Valentin, Lahr, Schulisch, Zöllner.

VfB Cottbus – Dynamo Eisenhüttenstadt 2:1 (0:0). T:
1:0 Weber (65./FE), 1:1 St.Frühauf (90.), 2:1 Shirzai (90+2.); S: Donhauser (Königs Wusterhausen); Z: 85
VfB Cottbus: Noack – Lorenz, Hartmann, Koinzer, Pastowski, Jähde, Troppa (72.Oberschmidt), Krenz (72.Shirzai), Babbe, Weber (80.Wadsack), Schöngarth.  

 Die zunächst klare Dominanz des VfB brachte mangels Chancenverwertung nichts Zählbares. Ein Elfer, nach Foul an Babbe, brachte die Führung, welche die Gäste per Abstauber egalisierten. Die Cottbuser wollten den Sieg und sofort nach dem Anstoß hämmerte Shirzai einen Flankenball Schöngarths ins Netz.