| 02:36 Uhr

Kunersdorf überraschend gestolpert

Fussball-Kreisoberliga. Kahrener SV – Fichte Kunersdorf 3:1 (1:1). T: 1:0 Schindler (5. Joachim Rohde / jrd1

), 1:1 F.Badack (38.), 2:1 Behrendt (68.), 3:1 Schopka (82.). S: Klose, Z: 75, Rot: C. Badack (70./Kunersdorf)

Die Überraschung dieses Spieltages gelang den Kahrenern. Mit dem ersten Angriff der Gastgeber fiel das 1:0. Von außen wurde der Ball über die Mitte vor das Tor gespielt. Hier stand Schindler und verwandelte. Der Favorit drängte auf den Ausgleich, der ihm sieben Minuten vor der Halbzeitpause gelang. Eine weite Flanke führte zu einem Torwartfehler, den F. Badack nutzte und einnetzte. Kurz danach wurde ein klares Handspiel der Gäste nicht geahndet. Als Behrendt der Führungstreffer gelang, reduzierten sich die Gäste nach einer Roten Karte. In Unterzahl versuchten sie, die drohende Niederlage zu verhindern. Doch ein Konter führte zum 3:1. Eine Flanke von der Außenbahn ließ Behrendt geschickt vorbei und Routinier Schopka vollendete.

Viktoria Cottbus - Groß Gaglow 4:1 (2:0). T: 1:0, 2:0 Seiler (10., 37.), 3:0, 4:0 R.Kiesow (72., 83.), 4:1 Schmidt (88.). S: Noel, Z: 55

Viktoria ging nach einem unwiderstehlichen Solo früh in Führung. Seiler setzte sich auf der rechten Seite durch, sein straffer Schuss ging ins lange rechte Eck. Er war es auch, der nach Vorlage von R. Kiesow erneut beherzt abzog und einnetzte. Die Gäste hatten kurz davor durch Hanuschka die Möglichkeit des Ausgleiches. R. Kiesow hatte in der 68. Minute die Riesenmöglichkeit, den Vorsprung weiter auszubauen, scheiterte aber an Keeper Reimer. Zwei Minuten später gelang ihm dann das 3:0, als er herrlich angespielt wurde und frei zum Schuss kam. In der Schlussphase verwandelte er einen Strafstoß. Schmidt gelang zwei Minuten vor Ultimo nur noch Ergebniskosmetik.

SG Sielow - SG Kausche 3:2 (2:0).

T: 1:0 Kubik (7.), 2:0 Knoll (22), 3:0 R. Becker (55.), 3:1 Feinbube (58.), 3:2 Triebeneck (62.). S: Zech, Z: 30, Gelb/Rot: Voigt (49./Sielow)

In dem sehr guten Spiel gelang Kubik die frühe Führung, als er über die Mitte auf der linken Seite angespielt wurde. Knoll baute diese aus, als er von der Mittellinie aus auf das gegnerische Tor lief und beherzt abdrückte. Der Gastgeber reduzierte sich gleich nach der Pause durch eine Ampelkarte. Trotz Unterzahl wurde die Führung per Strafstoß weiter ausgebaut. Innerhalb von vier Minuten kamen die Gäste zum 3:1 und 3:2. Im Anschluss verhinderten Pfosten und Latte weitere Tore auf beiden Seiten.

Spremberger SV - BW Schorbus 4:0 (3:0). T: 1:0 Peter (36.), 2:0 Jäckel (38.), 3:0, 4:0 Wietasch (43., 72.). S: Wergula, Z: 79

Der Gastgeber konnte seine spielerische Überlegenheit nicht sofort in Tore umsetzen, dann aber gleich per Doppelschlag. Jäckel bugsierte den Ball dabei sogar mit dem Hinterkopf ins Tor. Beim 4:0 schaltete sich Wietasch in ein Fehlabspiel der Gäste ein und bestrafte deren Fehler.

Lausitz Forst - Guben Nord II 3:1 (2:0). T: 1:0, 2:0, 3:1 Piech (27., 30., 86.), 2:1 Münschke (75.). S: Thies, Z: 60

Piech erzielte alle Treffer für Forst. Beim 1:0 schoss er den Ball aus 35 Metern über den Gästekeeper hinweg, der an der Strafraumgrenze postiert war. Beim 2:0 traf er aus spitzem Winkel. Nach dem Anschluss wurde Wollny von den Beinen geholt, Piech verwandelte zum dritten Mal an diesem Tag.

Eiche Branitz - Briesen/Dissen 0:1 (0:0). T: 0:1 Kaiser (68.). S: Skorna, Z: 100

Ein Spiel mit wenigen Torchancen und am Ende ein glücklicher Sieg der Gäste. Nach einem Freistoß, der in die Abwehrmauer geschossen wurde, knallte Kaiser den zurückspringenden Ball aus 20 Metern unhaltbar ins Netz.

VfB Krieschow II - Drachhausen/Fehrow 4:3 (0:2). T: 0:1 Handrow (29.), 0:2 Knötel (42.), 1:2 Matthieu (59.), 2:2 Born (65.), 2:3 Neu (80.), 3:3, 4:3 Wollermann (86./FE, 89.). S: Wiemann, Z: 37

Zunächst nutzten die Gäste zwei Chancen eiskalt. Dann kam der Gastgeber besser ins Spiel und glich aus. Doch der Tabellenletzte ging mit einem herrlichen Tor durch Neu per Hacke erneut in Führung. Die letzten vier Minuten hatten es in sich. Wollermann erzielte erst per Foulelfmeter den Ausgleich, um drei Minuten später mit einem Sonntagsschuss doch noch für den Sieg zu sorgen.

Motor Saspow - Wacker Ströbitz II 1:2 (0:1). T: 1:0 D. Schütze (2.), 1:1 Richter (60.), 1:2 Mohammad (79.). S: Schubert, Z: 52

Nach D. Schützes früher Führung und der verpassten Vorentscheidung durch Hauf war es ein ausgeglichenes Spiel. Ein umstrittenes Foul in der 23. Minute führte zum Elfmeter, den C. Schütze zu unplatziert schoss. Der Ausgleich von Ströbitz bahnte sich dann an. Und nach dem 1:1 erhöhte Wacker den Druck und kam in der Schlussphase durch einen Torwartfehler zum Siegtreffer, den Mohammad erzielte.