ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:48 Uhr

Fussball-Kreispokal
Kunersdorf siegt in der Neuauflage des Pokalfinales

Fichtes Benjamin Golz (l.) setzt sich gegen Leon Blümel durch, beobachtet von Willi Paschke.
Fichtes Benjamin Golz (l.) setzt sich gegen Leon Blümel durch, beobachtet von Willi Paschke. FOTO: Georg Zielonkowski
Kreispokal-Viertelfinale. Titelverteidiger setzt sich in Döbbrick mit 5:0 durch. Von Georg Zielonkowski

VfB Döbbrick - SV Fichte Kunersdorf 0:5 (0:1). Das Los wollte so, dass sich die beiden letzten Finalisten nun bereits im Viertelfinale trafen. Unterlag die damalige Kreisklassenmannschaft Anfang Juni beim Spremberger Finale noch 0:2, so fiel das Resultat nun weitaus klarer aus.

Anfangs tat sich die Spitzenmannschaft der Kreisoberliga etwas schwer, den mutig aufspielenden Gastgebern auch ergebnistechnisch den Klassenunterschied anzuzeigen. Zwar mühte sich Mittelfeld­regisseur Maximilian Müller nach Kräften, doch fehlte ihm die Gegenliebe seiner Sturmkollegen, die meist genau die falsche Entscheidung trafen. Er selbst zwang Döbbricks Ersatztorhüter Philipp Loose  (Stammkeeper Daniel Glode weilte im Urlaub) zunächst (14.) zu einer tollen Parade, doch war der 31-jährige beim 25-m-Distanzschuss in der 44. Minute machtlos, als Müller in den rechten oberen Torwinkel traf.

Nach dem Wechsel agierte Döbbrick anfangs weit frecher, stand hoch und beschäftigte die Fichte-Abwehr doch erheblich mehr als zuvor gesehen. Wie schon zuvor erlebt, mühte sich die unterklassige Mannschaft darum, mit Flachpasskombinationen ans Ziel zu kommen. Am Ende aber wurde daraus keine echte Torchance kreiert.

Weit besser Kunersdorf, das die schönste Kombination des Spiels in der 60.Minute erfolgreich abschloss. Nach dem Ballgewinn von Benjamin Golz im Mittelfeld überlief Sebastian Knüpfer auf der linken Außenposition die Abwehrreihe, um den einlaufenden Benjamin Golz zu bedienen. Der ließ dem etwas zögerlichen Keeper des VfB keine Chance. Damit war die Partie praktisch entschieden, denn Fichte kombinierte nun deutlich klarer, wobei bei den Hausherren die Kräfte doch sichtbar nachließen. Die Treffer von Golz (63.), Felix Badack (83.) und Felix Korn (86.) bewiesen dies recht deutlich.

So gratulierte nach Abpfiff Döbbricks Coach Ingolf Roschke dem klaren Sieger. Um zugleich aber von einer engagierten Leistung seiner Jungs zu sprechen.

Außerdem spielten: SG Groß Gaglow - SV Döbern 2:3, VfB Cottbus 97 II - SpG TSV Cottbus/Kiekebusch 2:3, Motor Saspow - SC Spremberg 1896 2:7.