| 02:35 Uhr

Oberliga
Krieschow spielt gegen Oberliga-Primus

Ein Trainingsspiel gegen das U21-Nationalteam absolvierten die Krieschower Kicker in dieser Woche. Trainer Stefan Kuntz hatte den Oberligisten gebeten, die Formation der Aserbaidschaner zu simulieren, Fünferkette in der Abwehr und ein Stürmer. Im Anschluss gab es eine Einladung des Nationalteams zu einem gemeinsamen Abendessen.
Ein Trainingsspiel gegen das U21-Nationalteam absolvierten die Krieschower Kicker in dieser Woche. Trainer Stefan Kuntz hatte den Oberligisten gebeten, die Formation der Aserbaidschaner zu simulieren, Fünferkette in der Abwehr und ein Stürmer. Im Anschluss gab es eine Einladung des Nationalteams zu einem gemeinsamen Abendessen. FOTO: Ohnrich/moh1
Krieschow. Eine sehr gute Tagesform und sicherlich auch eine gehörige Portion Glück benötigen werden die Krieschower am Samstag, wenn die wohl stärkste Mannschaft unter den 33 Oberligisten im Sportpark im Match um den Einzug ins Viertelfinale erwartet wird. Zudem muss der VfB, wie schon im letzten Punktspiel, die Ausfälle von Kapitän Fabian Lieschka (krank), Kevin Karow und Torjäger Andy Hebler (beide verletzt) verkraften. Roland Scheumeister

Trainer Toni Lempke sieht die gegenwärtigen Voraussetzungen realistisch: "Wenn alles normal läuft, ist gegen Rathenow wenig zu holen. Aber wir werden auch diesem Gegner nichts schenken. Vielleicht gelingt uns, wie ja so oft im Pokal, eine kleine Überraschung."

Nachholspiele der Landesliga: Der Kolkwitzer SV will seine "Englische Woche" mit einem Sieg beenden und damit seinen Platz im Tabellenmittelfeld festigen. Mit Frankonia Wernsdorf stellt sich erstmals ein in der Niederlausitz noch unbekannter Aufsteiger vor, der zuletzt mit einem 1:1 in Vetschau seine Ligatauglichkeit unterstrich. Als Außenseiter tritt der VfB Cottbus bei den Briesker Knappen an. VfB-Trainer Sven Fischer: "Wir werden uns nicht verstecken. Angesichts einer Reihe von Ausfällen wäre ein Punkt für uns aber schon ein Riesengewinn."