ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:37 Uhr

Fussball
Krieschow schlägt den Spitzenreiter

 Krieschows Marcus Dörry (am Ball) traf gegen Wacker Ströbitz II.
Krieschows Marcus Dörry (am Ball) traf gegen Wacker Ströbitz II. FOTO: FuPa Brandenburg
Kreisoberliga Niederlausitz. Verfolger SV Lausitz Forst müht sich zum 1:0-Sieg gegen ersatzgeschwächte Kolkwitzer. Von Joachim Rohde


SV Lausitz Forst – Kolkwitzer SV 1896 II 1:0 (0:0). T: 1:0 Warko (56.). S: Jende, Z: 100

Die Gäste reisten ohne Wechselspieler an und waren nach der Verletzung von Hahn ab der 15. Minute nur noch zu zehnt. Wegen der schlechten Chancenverwertung beim Gastgeber und der guten Torwartleistung von Räkel im KSV-Kasten ging es dennoch mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Das einzige Tor fiel nach einem flachen Freistoß von Otto, den Warko unhaltbar abfälschte.
SG Kausche – SpG Briesen/Dissen 2:2 (1:1). T: 1:0 Hebler (17.), 1:1 Uhlig (42.), 2:1 Faber (68.), 2:2 Tusche (77.). S: Albrecht, Z: 74

Ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den Gastgeber, aber dennoch einem gerechten Unentschieden. Rinza vergab drei Riesenmöglichkeiten für die Gäste. Sehenswert war das 2:1 für Kausche: Einen von Friedrich aus 35 Metern getretenen Freistoß stoppte Faber gekonnt mit der Brust, bevor er verwandelte.
FSV Viktoria Cottbus – SV Motor Cottbus-Saspow 4:2 (2:0). T: 1:0, 2:0, 4:2 Kiesow (10.,43, 90.+3), 2:1 Kobsda (60.), 3:1 Lampel, (66.), 3:2 Zerna (90.). S: Wiemann, Z: 45

Drei der vier Viktoria-Tore erzielte Kiesow. Vor dem 2:0 eroberte er den Ball fast an der eigenen Eckfahne, von wo aus er ungestört bis in den gegnerischen Sechzehnmeterraum lief und aus vollem Lauf aus acht Metern einnetzte.
SG Eintracht Peitz II – SV 1912 Guhrow 0:5 (0:3). T: 0:1 Suppan (12.), 0:2 Schulz (26./ET), 0:3 Becker (29.), 0:4 Domhardt (49.), 0:5 Höhne (62.). S: Wendt, Z: 30

Eine einseitige Begegnung, in der Suppan nach einem herrlichen Solo den Guhrower Torreigen eröffnete. Gleich nach der Pause fiel mit dem vierten Treffer der Gäste die Vorentscheidung. Vom Gastgeber gab es kein Aufbäumen.

SG Sielow – SV Einheit Drebkau 2:0 (1:0). T: 1:0 Knoll (43.), 2.0 Wesser (69./ET). S: Haschke, Z: 60

Ein glücklicher Sieg für die SG Sielow, die nicht so richtig ins Spiel fand. Die Gäste nutzten allerdings ihre sehr guten Möglichkeiten nicht, sodass kurz vor dem Pausenpfiff überraschend der Gastgeber die Führung erzielte. Knoll verwandelte eine Flanke von Stahn. Und dank eines Drebkauer Eigentores nach einen Eckball von Stahn wurde die Führung auch noch erhöht.

SpG Dissenchen/Haasow – SG Groß Gaglow 2:2 (0:1). T: 0:1 Böckle (28.), 1:1 Schröder (57.), 2:1 Markusch (79.), 2:2 Robel (90+1). S: Thies, Z: 53.

Der Favorit wäre fast gestrauchelt bei den leidenschaftlich kämpfenden Gastgebern. Doch Robel erzielte in der Nachspielzeit per sehenswertem Volleyschuss noch den Ausgleich.

Kahrener SV 03 – SG Blau-Weiß Schorbus 2:3 (1:3). T: 0:1 Tischer 16.), 0:2 Böhme (17.), 1:2, 2:3 Lange (40., 57.), 1:3 Kuba (42.). S: Noel, Z: 60

Die 03er wollten endlich ihre Sieglosigkeit beenden, gerieten aber per Doppelschlag schon frühzeitig einmal mehr ins Hintertreffen.

VfB Krieschow U23 – Wacker Cottbus II 2:1 (0:1). T: 0:1 Bläsner (1.), 1:1 Dörry (53.), 2:1 Machate (55.) S: Böker, Z: 64

Die Gäste überraschten Krieschow schon mit dem ersten Angriff. Bläsner verwandelte aus Nahdistanz. Doch die Gastgeber erreichten anschließend Gleichwertigkeit. Chancen wurden indes hüben wie drüben zunächst liegen gelassen. Ein Krieschower Doppelschlag kurz nach der Pause führte schließlich innerhalb von zwei Minuten zur Vorentscheidung. Eine Standardsituation brachte zunächst den Ausgleich: Ein Freistoß von Dörry aus 20 Metern schlug unhaltbar zum 1:1 ein. Die Führung fiel kurz darauf nach einem schnell ausgeführten Freistoß über drei Stationen, wobei Machata vollendete. Danach hatte der gerade eingewechselte Nixdorf die Möglichkeit zum Ausgleich, als er einen Kopfball knapp neben das Tor setzte.