| 16:29 Uhr

Fussball
Krieschow gewinnt Topspiel in der Kreisoberliga

Krieschow II bejubelt die 1:0-Führung gegen Kunersdorf durch Toptorschütze Marcus Dörry (r.). Erst kurz vor der Pause fiel das erste Tor.
Krieschow II bejubelt die 1:0-Führung gegen Kunersdorf durch Toptorschütze Marcus Dörry (r.). Erst kurz vor der Pause fiel das erste Tor. FOTO: Fupa
Kreisoberliga. Die U23 des VfB bezwingt in der Niederlausitz Fichte Kunersdorf mit 2:1. fupa

VfB Krieschow II – Fichte Kunersdorf 2:1 (1:0). T.: 1:0 Dörry (43.), 2:0 Wittke (63.), 2:1 Knüpfer (72). S: Wiemann; Z: 190.

Neunter Sieg im zwölften Spiel: Die U23 des VfB Krieschow hat das Spitzenspiel der Kreisoberliga Niederlausitz gegen Fichte Kunersdorf mit 2:1 gewonnen und hat nun vier Punkte Vorsprung vor dem neuen ersten Verfolger SG Sielow. Im Derby ging es ordentlich zur Sache. Der Kampf stand zunächst im Vordergrund – zulasten von Torchancen. Es dauerte bis kurz vor der Halbzeitpause, bis Liga-Toptorschütze Marcus Dörry die Krieschower Führung erzielte. Frei vor dem Kunersdorfer Tor auftauchend, vollendete er eiskalt, indem er am herausstürmenden Keeper Felix Wolf vorbei einschob.

Die Gäse antworteten nach der Pause mit viel Druck und drei hochkarätigen Torchancen, die allerdings nichts an der knappen Krieschower Führung änderten. Im Gegenteil: Der Gastgeber erwies sich in dieser Phase als höchst effizient, indem VfB-Youngster Tobias Wittke frei vor dem gegnerischen Tor die Nerven behielt und auf 2:0 erhöhte. Das war in der 63. Minute.

Wenig später ließ Tabellenführer Krieschow dann das 3:0 liegen, da Tom Mißbach mit einem Foulelfmeter (Dörry war zuvor behindert worden) an Fichte-Keeper Felix Wolf scheiterte. Statt der Vorentscheidung folgte nun das große Zittern. Denn prompt erzielte Fichtes Sebastian Knüpfer in der 72. Minute den 2:1-Anschlusstreffer. Doch mehr gelang der Mannschaft von Trainer Michael Braun nicht, sodass am Ende das Team von Toni Lempke sowohl den Sieg als auch die beibehaltene Tabellenführung in der Kreisoberliga bejubeln durfte.