ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:52 Uhr

Fussball Kreisliga
Kreisliga: Klinge macht dem Spitzenreiter das Leben schwer

Kreisliga Niederlausitz. Groß Gaglow kommt auswärts nur mit Mühe zum 1:0-Erfolg und bleibt Tabellenführer. Die SG Burg II erobert nach einem 3:2-Sieg gegen Guben Rang zwei. Von Joachim Rohde

BSV Cottbus Ost – SV Leuthen/Oßnig 1:3. (1:1). T.: 1:0 Schakols (11.), 1.1, 1:2 Schneider (30., 57.), 1:3 Perrasch (71./FE). S: Leii, Z: 20

Die Gäste waren die spielbestimmende Mannschaft. Trotzdem ging der Gastgeber frühzeitig in Führung. Ein 15-Meter-Schuss ging in das obere Eck. Nach einer halben Stunde Spielzeit fiel der Ausgleich. Schneider wurde gut angespielt und verwandelte sicher. Er war es auch, der diese Führung nach einem Eckball weiter ausbaute. Per Foulstrafstoß erhöhte Perasch auf das Endergebnis.

FSV Spremberg – TV Forst 2:4 (2:1).

Mit großen Personalproblemen musste dieses Spiel vom Gastgeber bestritten werden. Vier A-Juniorenspieler mussten eingesetzt werden. Die Pausenführung war daher hoch verdient. Knackpunkt des Spiels war, als Mitte der zweiten Halbzeit eine so genannte „Hundertprozentige“ nicht verwandelt werden konnte. Durch individuelle Fehler kamen die Gäste nicht nur zum Ausgleich, sondern zwei weitere Tore sicherten die drei Punkte.

BW Kl. Gaglow – SpG Drachhausen/Fehrow 4:2 (3:1). T.: 0:1 Neu (22.), 1:1, 3:1 Braune (24., 36.), 2:1 Weber (29.), 3:2 Latacz (88.), 4:2 Fischer (90+1). S: Reiter, Z: 25.

Der Gastgeber bestimmte vom Anpfiff an das Spielgeschehen. Doch ein Konter führte zur überraschenden Gästeführung. Noch vor der Pause gelang dem Gastgeber aber innerhalb von zwölf Minuten mit einem Dreierpack die Vorentscheidung. Zwei Minuten vor Ultimo kamen die Gäste per Eigentor zur Resultatsverkürzung.

VfB Döbbrick – RW Merzdorf 1:2 (1:1). T.: 0:1, 1:2 Zerna (42., 86.), 1:1 Pohl (45.). S: Wendt, Z: 122

Ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste gingen kurz vor dem Seitenwechsel in Führung, nach einem Ball, der aus dem Mittelfeld zu Zerna gelangte, der sicher einnetzte. Doch die Freude währte nicht lange, denn fast mit dem Pausenpfiff erzielten die Gastgeber den Ausgleich. Krause schickte Pohl auf die Reise, dessen Schuss wurde noch abgefälscht und schlug unhaltbar zum Ausgleich ein. Als alle mit einem Unentschieden rechneten, versenkte Zerna einen Abpraller aus der Abwehr mit dem linken Fuß im Dreiangel.

SpG Groß Kölzig/Gahry – Kolkwitzer SV II 2:0 (1:0). T.: 1:0 Vogel (2.), 2:0 Förster (90+2). S: Klose, Z: 80.

Der Gastgeber hat couragiert begonnen und kam schon nach zwei Minuten zur Führung. Der Ball wurde weit in die Spitze gespielt. Die Gästeabwehr war noch nicht sortiert, sodass Vogel den Ball ins lange Eck schieben konnte. In der Folgezeit hatten die Gäste mit ein, zwei Kontern die Möglichkeit, das Ergebnis zu verändern. In der Nachspielzeit wurde der Sieg mit dem zweiten Tor perfekt gemacht.

SG Burg II – 1.FC Guben II 3:2 (1:0). T.: 1:0, 2:0 Bubner (35, 46.), 3:0 Löschke (60.), 3.1 Schneider (66./FE), 3:2 Schulze (85.). S: Thies, Z: 42

In den ersten 30 Minuten waren die Gäste die aktivere Mannschaft und hatten nach guter Vorarbeit einen Pfostenschuss zu verzeichnen. Hier hatten die Spreewälder Glück, nicht frühzeitig in Rückstand zu geraten. Zwei Konter des Gastgebers führten zur beruhigenden 2:0-Führung. Als nach einer Stunde Spielzeit der gerade eingewechselte Löschke nach einem Eckball das 3:0 erzielte, schien alles gelaufen zu sein. Doch ein verwandelter Strafstoß machte das Spiel noch einmal spannend, denn den Gästen gelang noch der Anschlusstreffer. Der Gastgeber brachte den knappen Vorsprung aber über die Zeit.

Spg Werben/Müschen – SpG TSV Cottbus/Kiekebusch 4:1 (1:0). T.: 1:0, 2:0, 4:0 Halko (28.,47., 59.), 3:0 Ziebe (48.), 4:2 Bott (90.). S: Dittmann, Z: 80

Der Gastgeber war den Gästen in allen Belangen überlegen. Die vorhandenen Chancen in der ersten Halbzeit wurden sträflich liegen gelassen. Die Führung nach 28 Spielminuten war zu diesem Zeitpunkt hoch verdient. Die Entscheidung fiel in den ersten zwölf Minuten der zweiten Spielhälfte mit einem Dreierpack. Mit dem Schlusspfiff gelang den Gästen lediglich noch Ergebniskosmetik.

SV Adler Klinge – SG Groß Gaglow 0:1 (0:0). T.: 0:1 Böckle (64.). S: Asisow, Z: 77, G/R: Gieske (82./Klinge)

Ein schweres Spiel für den Spitzenreiter. Er traf auf einen in der Abwehr sehr stabilen Gegner, der wenig zuließ. So kamen beide Mannschaften zu keinen absoluten Chancen. Im zweiten Spielabschnitt konnten sich dann die Gäste mit Hanuschka  durchsetzen, er spielte aus 25 Metern Böckle an, der sich diese Möglichkeit nicht nehmen ließ und zur Führung einschoss. Der Gastgeber hatte mit einem Kopfball die Chance zum Ausgleich, doch dieser wurde pariert.