ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:55 Uhr

Fussball
Keeper des 1. FC Guben II trifft kurz vor Schluss

Fußball-Kreisliga Niederlausitz. Die aktuellen Ergebnisse der Fußball-Kreisliga Niederlausitz Von Jürgen Sünder

1. FC Guben II – SV Leuthen/Oßnig 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Olszak (4.), 1:1, 1:2 Perrasch (52., 82. FE), 2:2 Splittgerber (90.+3), Schiedsrichter: Hertel, Zuschauer: 20

Der 1. FC Guben II versäumte es, seine Feld- und Chancenvorteile zur Vorentscheidung zu nutzen. Fehler im Gubener Spielaufbau und nachlassende Kräfte beim Gastgeber nutzte Leuthen/Oßnig zur Wende. Der 1. FC II warf nach dem Rückstand alles nach vorn und mit der letzten Aktion des Spiels bescherte Torhüter Splittgerber seinem Team noch einen Punkt.

SpG TSV Cottbus/SV Kiekebusch – TSV Hertha Hornow 3:1 (1:1). T: 1:0 Buergelt (16.), 1:1 Zerbe (42.), 2:1 Schuchardt (52.), 3:1 Reinsberg (68.), SR: Klose, Z: 80, Gelb-Rot: Schöne (87./SpG)

FSV Spremberg – ESV Forst 1:2 (0:2). T: 0:1 Lischke (16.), 0:2 Wiesenberg (25.), 1:2 Wickord (79.), SR: Zachau, Z: 40, Gelb-Rot: Issa (89./ESV)

Der FSV patzte bei zwei langen Bällen der Forster und lief diesem Rückstand hinterher. Ein starker Forster Torhüter und in der letzten Minute der Pfosten verhinderten einen Spremberger Punktgewinn.


SG Blau Weiß Klein Gaglow – VfB Cottbus II 2:2 (0:1). T:
0:1 O. Weber (44.), 1:1 A. Weber (51. FE), 1:2 O. Weber (53.), 2:2 Abod (70.), SR: Lorenz, Z: 40

In einem sehr flotten Spiel brachte der Landesliga-erfahrene Oliver Weber den VfB Cottbus II mit zwei Freistoßtoren zweimal in Führung. Nach dem Ausgleich zum 2:2 berannte Klein Gaglow das Gästetor unaufhörlich, doch der Cottbuser Torhüter Veitzke rettete seinem Team den Punktgewinn.

SV Eiche Branitz – SV Rot Weiß Merzdorf 0:2 (0:1). T: 0:1, 0:2 Zerna (28.), 78.), SR: Wiemann, Z: 115

Eine schwere Knöchelverletzung auf Merzdorfer Seite, die den Einsatz des Notarztes erforderlich machte, sorgte kurz nach der Gästeführung für eine lange Unterbrechung. Branitz musste einen Feldspieler ins Tor stellen und auch der erst späte Einsatz des angeschlagenen Torjägers Ramm bedeutete eine Schwächung von Eiche. Merzdorf zeigte die größere Effektivität beim Abschluss und entführte so nicht unverdient die drei Zähler.

SV Adler Klinge – SG Burg 1:2 (1:1). T: 1:0 Preusche (15.), 1:1 Selka (45.+1), 1:2 Fiedler (71.), SR: Asisow, Z: 80

Klinge bereitete dem Zweiten erhebliche Probleme und verpasste eine höhere Führung durch nicht konsequent ausgespielte Konter. Selka nutzte die zweite Burger Chance, als ihn die Adler-Abwehr nach einem weiten Einwurf aus den Augen verlor, mit einem platzierten Flachschuss. Der gerade eingewechselte Fiedler wuchtete später das Leder aus 25 Metern zur Gästeführung ins Eck. Burg hatte bei zwei Pfostenschüssen des Gastgebers Glück und Torhüter Meintz vereitelte mit einem blendenden Reflex den Ausgleich.


SG Werben/Müschen-Babow – SpG Kölzig/Gahry 1:1 (0:1). T:
0:1 Möbus (35.), 1:1 Brischa (76.), SR: Klose, Z: 46, Rote Karte: Gränitz (63./SpG)

Die Gäste waren vor der Pause das stärkere Team, schafften aber nur eine knappe Führung. Die drei Punkte gingen für Kölzig/Gahry in die Binsen, als Torhüter Gränitz wegen Handspiels außerhalb des Strafraums des Feldes verwiesen wurde. Erst danach wurde der Gastgeber stärker, doch mehr als der Ausgleich gelang nicht.