| 02:36 Uhr

Kanuten am Weißen Wehr

Die Zuschauer bekamen am Weißen Wehr tollen Sport geboten.
Die Zuschauer bekamen am Weißen Wehr tollen Sport geboten. FOTO: Detlef Bogott/dbo1
Spremberg. Die SG Einheit Spremberg Abteilung Kanu hatte zur Gruppenmeisterschaft Ost im Slalom eingeladen. Bei dem tollen Sport am Weißen Wehr, bei dem auch Schwimmeinlagen nicht ausblieben, zog es so manch einen Zuschauer an die Spree. Detlef Bogott / dbo1

Wenn man von einer abgefallenen Torstange und Fliegenschwärmen, die auch mal die Lichtschranken auslösten, absehe, so Armin Kießlich von den Veranstaltern, sei alles wie am Schnürchen gelaufen.

Erwartungsgemäß holte der mit 52 Sportler angereiste BSV Halle mit 16 Mal Gold, elf Mal Silber und fünf Mal Bronze die meisten Medaillen. Die Spremberger Kanuten konnten ebenfalls überzeugen. Richard Schönwälder im Junioren K1 schaffte als Sieger bei den Junioren die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Sven Griebner paddelte leider um einen Platz an der Quali vorbei. Die beiden Landesklasse-Fahrer André Kießlich und Milton Witkowski, die bereits qualifiziert sind, wurden Dritter und Vierter in ihren Rennen.

Insgesamt war es wieder eine Veranstaltung in hoher Qualität mit präziser Einhaltung des Zeitplanes von Mannschaftsleiterberatung bis zur Siegerehrung. Und wahrscheinlich war die Gruppenmeisterschaft die einzige in Deutschland, so Armin Kießlich, bei der man die Ergebnisse aktuell online einsehen konnte.