| 02:36 Uhr

Kahrener SV erweist sich als Wacker-Schreck

Fußball Alte Herren Kreisliga. Tabellenführer Wacker Ströbitz hatte im ersten Spiel der Rückrunde gegen den Kahrener SV erhebliche Besetzungssorgen. So konnte sich der KSV wie im Hinspiel torlos einen Zähler sichern und ist damit bisher das einzige Team, das gegen Wacker ungeschlagen blieb. jgs1

Somit konnte der Kolkwitzer SV durch einen klaren, aber hart erkämpften 3:0-Erfolg beim FC Waikiki den Rückstand zur Spitze auf vier Zähler verringern. Als die Partie bereits entschieden war, zeigte Rene Hartlage Fair Play, als er einen auch aus Waikiki-Sicht unberechtigten Strafstoß in die Arme des Kolkwitzer Keepers schoss.

Torreich ging es in Forst zu, wo dem SV Lausitz das dritte Kopfballtor in der 76. Minute gegen Sielow nicht zum Sieg reichte, weil Vragel da Silva drei Minuten später noch zum insgesamt gerechten Remis traf, wobei die SGS danach sogar noch die Siegchance hatte.

Derweil konterte sich Einheit Drebkau gegen überlegene, aber harmlose Gäste aus Guben vor der Pause zur 2:0-Führung, die auch durch das Anschlusstor in der 78. Minute nicht mehr in Gefahr geriet. Indessen reiste der Spremberger SV nur zu Zehnt nach Drachhausen, war aber trotzdem das überlegene Team. Drachhausen egalisierte die Spremberger Führung (48.) schnell (50.) und verteidigte den Punktgewinn zäh.

Dagegen beherrschten formverbesserte Leuthener die SpG Viktoria/Willmersdorf, die einen Strafstoß vergab, beim 5:1 über die gesamten achtzig Minuten.