ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Höchste Pleite für Gubens Männer

Guben. Der SV Chemie Guben ist mit einer Niederlage vom unangefochtenen Tabellenführer Bad Liebenwerda zurückgekehrt. Die 24:38 (11:17)-Pleite bedeutete die bisher höchste Saisonniederlage für Gubens Männer in der Handball-Verbandsliga Süd. mbc1

Die arg gebeutelten Neißestädter konnten lediglich mit sechs Feldspielern antreten und mussten auf einen etatmäßigen Kreisläufer verzichten. Das machte es für die Gubener umso schwerer. Dennoch schlugen sie sich vor allem in der ersten Halbzeit wacker.

Erst nach dem 15:22 schwanden die Kräfte bei den Chemikern deutlich. Das spielte den Kurstädtern in die Karten, die nun konsequent ihr Konterspiel umsetzen konnten.

An diesem Wochenende haben die Gubener im Sportzentrum den HV Calau zu Gast. Anpfiff: 16 Uhr.

Chemie Guben: Schulze, Horbynko - Geßler, Boehme (1 Tor), Kalz (1), Ewersbach (3), Klein (8/3), Nowitzki (8), Burtchen (3)