ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Hebler-Tor bringt Teilerfolg

Eintracht Miersdorf/Zeuthen – VfB Krieschow 1:1 (0:1) T: 0:1 Hebler (19./FE), 1:1 Gülzow (57.

); Z: 153; S: Weitzmann (Berlin); Krieschow: Jäschke - Krüger, Lieschka, Hnyk, Kaiser - Pehla, Knapczyk (73.Schmidt) - Dörry (81.Mißbach), Angerhöfer - Karow, Hebler.

Miersdorf ringt gegen den Abstieg, der VfB um die Meisterschaft. Diese Ausgangsposition war der Garant für ein kampfbetontes Spiel. Die Gastgeber hatten zwei gute Möglichkeiten, während der Spitzenreiter einige Halbchancen aufwies. Als Karow im Strafraum zu Fall gebracht wurde, sorgte Hebler für die Führung, indem er den fälligen Elfer eiskalt zu seinem 38. Saisontor ummünzte. In der zweiten Hälfte spielten die Randberliner mit mehr Risiko nach vorn. Bei einem extrem langen Einwurf, fast von der Mittellinie in den Krieschower Strafraum gebracht, sah die Abwehr nicht gut aus und Gülzow überwand Jäschke. Nach einem Fehlpass holte Hnyk die Kugel von der Linie, während im Gegenzug bei Heblers Tor die Abseitsfahne gehoben wurde. Als Schmidt in der Nachspielzeit im Strafraum gefoult wurde, blieb der Pfiff des Schiris aus. VfB-Coach Toni Lempke: "Wir hätten unsere Führung ausbauen müssen. Aber die Patzer der unmittelbaren Konkurrenten machen diesen Punktgewinn sehr wertvoll."