ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:52 Uhr

Handball
Handball pur in der Cottbuser Lausitz-Arena

Cottbus. Die Fans des Handballs kommen am Wochenende voll auf ihre Kosten. So gibt es am Samstag in der Lausitz-Arena Handball pur mit den Spitzenmannschaften des LHC Cottbus.

Los geht es um 16 Uhr mit der Heimpremiere der männlichen A-Jugend in der Bundesliga. Gegner ist der Nachwuchs des vielfachen deutschen Meisters, THW Kiel. Die Kieler ließen vor Wochenfrist mit einem überraschend klaren Sieg (32:27) gegen den SC Magdeburg aufhorchen. Die Cottbuser verloren dagegen beim BSV 93 Magdeburg deutlich mit 28:37.  Die Favoritenrolle des THW Kiel ist also eindeutig.

Spiel zwei an diesem Samstag beginnt um 18 Uhr. In der Oberliga Ostsee-Spree spielt die B-Jugend des LHC gegen den VfL Lichtenrade.

Die Männer des LHC haben in der Oberliga Ostsee-Spree nach dem Erfolg gegen Neubrandenburg erneut Heimrecht. Aus Berlin reist der VfV Spandau an. Der Niederlage zum Saisonbeginn in Neubrandenburg ließen die Spandauer am vergangenen Wochenende einen deutlichen 29:22-Sieg folgen. LHC-Trainer Bozidar Bursac hatte dennoch unmittelbar nach dem Erfolg gegen Neubrandenburg vor Wochenfrist den Anspruch des LHC formuliert: „Spandau ist von der Spielstärke mit Neubrandenburg zu vergleichen. Wir wollen natürlich auch diese Begegnung gewinnen.“ Der LHC-Kader dürfte dabei personell deutlich aufgestockt sein als zuletzt, auch wenn Ernst Efa aus privaten Gründen fehlen wird. Dafür dürfte Florian Takev nach seiner Krankheit wieder mit von der Partie sein. Hinzu sollen Akteure aus dem Team der Nachwuchs-Bundesliga kommen, die über ein Zweitspielrecht verfügen. Einer von ihnen dürfte Linkshänder Alexander Volk sein. Achtung für alle Fans: Das Spiel der Männer wird um 20 Uhr, und damit eine Stunde später als gewohnt, angepfiffen.

Wer dann am Sonntag auch noch Lust auf Handball hat, der sollte sich die Spiele des LHC im Kolkwitz-Center vormerken. In der Brandenburg-Liga der Männer empfängt die zweite Mannschaft des LHC den HSV Wildau (Anwurf 14 Uhr) und will damit anfangen, die beiden Auftaktniederlagen gegen den HC Spreewald und in Rangsdorf auszubügeln.

Auf Wiedergutmachung nach der knappen Niederlage gegen Altlandsberg II (21:22) sind auch die Frauen des LHC fokussiert. Sie erwarten ab 16 Uhr Germania Massen.