| 02:47 Uhr

Grandioser Doppelerfolg für junge Kraftwerkerinnen

Weißwasser. Der weibliche Nachwuchs der TSG Weißwasser ist weiter in der Erfolgsspur. Bei der am Sonntag in heimischer Halle ausgetragenen Kreismeisterschaft der U 13-Mädchen (Jahrgang 2005 und jünger) gelang ein ungefährdeter Doppelerfolg. rsc1

Sieben Mannschaften aus dem Kreis Görlitz waren bei dem Kräftemessen angetreten. Drei Teams gingen für die TSG an den Start.

In den Vorrunden konnten die TSG I und die TSG II alle ihre Spiele eindeutig mit 2:0 Sätzen gewinnen. Als jeweiliger Staffelsieger spielten sie im Halbfinale gegen Zittau bzw. Rothenburg. Auch hier waren die TSG-Volleyballerinnen überlegen und gewannen 25:2 und 25:10 gegen Zittau (TSG I) sowie 25:12 und 25:3 gegen Rothenburg (TSG II).

Eine faustdicke Überraschung gelang der dritten Weißwasseraner Mannschaft, in der noch sehr junge Mädchen spielten. Im Spiel um Platz fünf besiegten sie den SV Reichenbach mit 25:18 und 28:26.

Das Endspiel war für alle Teams, Fans und zahlreichen Eltern ein Anschauungsbeispiel für Volleyball in der U 13-Altersklasse. Beide Teams schenkten sich nichts, jeder wollte natürlich die Goldmedaille. Am Ende setzte sich die erste TSG-Mannschaft mit 25:12 und 25:20 durch und wurde Kreismeister.

Die ersten beiden TSG-Vertretungen haben sich damit direkt für die Endrunde der Bezirksmeisterschaft qualifiziert. Die dritte Mannschaft könnte das noch bei einem folgenden Quali-Turnier ebenso schaffen.

Turnierendstand:

Gold: TSG KW Boxberg/Weißwasser I

Silber: TSG KW Boxberg/Weißwasser II

Bronze: ASV Rothenburg

4. Platz: VV Zittau 09

5. Platz: TSG KW Boxberg/Weißwasser III

6. Platz: SV Reichenbach

7. Platz: Herrnhuter Volleyfanten.