ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:17 Uhr

Fussball-Landesklasse
Döberns Schiffel lässt es fünfmal krachen

 Felix Badack (l.) unterlag mit Kunersdorf) dem VfB Cottbus.
Felix Badack (l.) unterlag mit Kunersdorf) dem VfB Cottbus. FOTO: FuPa Brandenburg
Landesklasse Süd. Der künftige Trainer des Staffelsiegers hat großen Anteil am 8:1-Erfolg gegen Großräschen. Luckau schafft den Klassenerhalt. Von Roland Scheumeister und Marco Kloss

VfB Hohenleipisch II – Kolkwitzer SV 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Schiffner (35.), 2:0 Goßlau (47.), 2:1 Zittlau (59.), 2:2 Kaiser (72.), SR: Richter, Z.: 20.

Die Hausherren wussten nach der Führung im ersten Abschnitt direkt nach Wiederanpfiff zu erhöhen und hofften auf den Heimsieg zum Saisonabschluss. Kolkwitz kam aber noch einmal zurück und schaffte den Ausgleich.

FSV Brieske/Senftenberg II – FC Lauchhammer 1:4 (1:0). Tore: 1:0 Hausdorf (34.), 1:1, 1:2, 1:3 und 1:4 Schenk (54./59./68./80.), SR: Seliger, Z.: 38.

Nach guten Möglichkeiten belohnten sich die Gastgeber vor der Pause mit einem schönen Konter und Kopfballtor. Nach der Pause führten viele individuelle Fehler zu den vier Treffern der Gäste, die allesamt Schenk besorgte.

Alemannia Altdöbern – FC Bad Liebenwerda 9:0 (5:0). Tore: 1:0, 2:0 und 6:0 Franke (5./8./51.), 3:0 und 8:0 Hermann (20./61.), 4:0 und 5:0 Läser (31./40.), 7:0 Pollok (56.), 9:0 Wifek (86.), SR: Holzhüter, GRK: Bahr (25./Bad Liebenwerda), Z.: 70.

Bereits nach 25 Minuten war die einseitige Partie entschieden. Die Hausherren führten da schon mit 3:0 und spielten fortan 65 Minuten in Überzahl. In regelmäßigen Abständen erhöhten die Alemannen zum Kantersieg zum Saisonabschluss.

VfB Herzberg – SG Friedersdorf 3:2 (2:2). T: 1:0 und 2:1 Blüher (10./14.), 1:1 Hoth (12.), 2:2 Wagner (33.), 3:2 Brezinsky (88.), SR: Läufer, Z.: 71.

Eine interessante Anfangsphase brachte die Hausherren mit 2:1 in Führung. Die Almkicker wussten vor der Pause auszugleichen, ehe die Partie nach dem Wiederanpfiff Richtung Sommerpause plätscherte. Den erfolgreichen Saisonabschluss schaffte der VfB durch den neunten Saisontreffer von Brezinsky kurz vor Schluss aber doch noch.

Eintracht Ortrand – Spremberger SV 6:3 (4:1). Tore: 1:0 Adam (1.), 1:1 und 5:3 Wietasch (5./83.), 2:1 Müller (9.), 3:1 Mann (32.), 4:1 und 6:3 Fiedler (34./90.), 4:2 Mathiszik (54.), 5:2 Bergmann (83.), SR: Baumann, Z.: 72.

Aufsteiger Ortrand schließt eine erfolgreiche Premierensaison auf Rang sieben ab. Beide Mannschaften spielten frei auf und verzückten die Zuschauer noch einmal mit vielen Toren und einer ansehnlichen Partie.

SV Döbern – SV Großräschen 8:1 (6:1). T: 1:0, 2:0 Schiffel (14.,16.), 3:0 Behring (18.), 4:0 Schiffel (22.), 5:0 Schiller (25./FE), 6:0 Schiffel (40.), 6:1 Jungnickel (42.), 7:1 Schiffel (59.), 8:1 Dybka (87./HE); S: Zimmer (Felixsee); Z: 200.

Vor guter, in Feierlaune befindlicher Kulisse nahm Döbern das Gästetor unter Dauerbeschuss. Torwart Barth glänzte mit tollen Paraden, bevor der zukünftige Spielertrainer Schiffel per Doppelschlag den Reigen eröffnete. Großräschen nutzte einen der wenigen Gegenangriffe zum Ehrentor und vermied durch besser organisierte Verteidigung in Halbzeit zwei die zweistellige Niederlage. Prohaska-Nachfolger Schiffel ließ es insgesamt fünfmal krachen.

Fichte Kunersdorf  – VfB Cottbus 1:3 (1:0). T: 1:0 F. Badack (2.), 1:1 Kruse (57.), 1:2, 1:3 Anter (71.,85.); S: Skorna (Cottbus); Z: 65.

Beiderseitige Besetzungsprobleme wurden vom VfB besser kompensiert. Die Führung brachte Fichte keine Sicherheit. Per Konter kam Cottbus zum Ausgleich. Die Hausherren bäumten sich nur kurz auf (unter anderem per Lattenschuss), während die Pohland-Schützlinge in den entscheidenden Situationen kaltschnäuziger agierten.

Eintracht Peitz – Grün-Weiß Union Bestensee 1:2 (1:1). T: 0:1 Schust (16.), 1:1 Leupold (27.), 1:2 Schust (72.); S: Cufta (Frankfurt/O.); Z: 120.

Die Gäste präsentierten sich sehr  ballsicher, während das Spiel der Peitzer unter der hohen Fehlerquote litt. Nach dem Ausgleichstor kam die Eintracht zwar besser ins Spiel und Bestensee etwas aus dem Konzept. Am Ende ging der knappe Sieg des Tabellendritten aber in Ordnung.

FSV Rot-Weiß Luckau – SG Niederlehme 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Groggert (21.), 1:1 Borchert (56.), 2:1 Heppelter (77.), SR: Lecher, Z.: 80.

Freude beim FSV Luckau: Mit dem Heimsieg sicherte sich die Mannschaft am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Landesklasse.