| 02:35 Uhr

Forst sorgt in Kolkwitz für Eklat

Kreisliga. 1. FC Guben II – SV Leuthen/Oßnig 0:1 (0:0) T: 0:1 Jurisch (84. Jürgen Sünder / jgs1

), Z: 25, S: Fast

In einer guten und ausgeglichenen Kreisligapartie schienen zwei starke Torhüter das Spiel auf ein torloses Ende hinzusteuern, ehe sich in der Schlussphase der Leuthener Jurisch zum Siegtor durch die Gubener Abwehr wuselte.

Kolkwitzer SV II - ESV Forst 9:0 (9:0) T: 1:0, 7:0 Kanter (3., 42.),2:0, 6:0 Zakowski (7., 40.), 3:0, 5:0, 8:0 Dietz (15., 30., 43.), 4:0 Schreiber (27.), 5:0 Raschick (45.), Z: 23, S: Rublack

Der ESV Forst verabschiedete sich in Kolkwitz äußerst unrühmlich aus der Kreisliga. Während der Gastgeber richtig Bock auf Fußball hatte, präsentierten sich die Forster in der anderen Richtung. Vier Tore in den letzten fünf Minuten vor der Pause stürzten den ESV in ein Debakel, welches er beendete, in dem die Spieler das Weiterspielen nach der Pause verweigerten.

FSV Spremberg - TSV Cottbus 3:4 (2:2) T: 0:1, 3:4 Schneller (1., 88. St), 0:2 Wittchen (7.), 1:2 Putzke (17.), 2:2 Wickord (43. St), 3:2 Klietsch (83.), 3:3 Schuchardt (83.), , Z: 60, S: Lorenz

Der TSV Cottbus überrumpelte den FSV Spremberg in der Anfangsphase (0:1 nach 17 Sekunden, 0:2 nach 7 Minuten). Der Gastgeber fing sich, egalisierte bis zur Pause und schien in der Schlussphase nach dem 3:2 auf dem Weg zu Platz 7. Doch postwendend glich der schon vor der Pause eingewechselte TSV-Trainer aus. Ein umstrittener Strafstoß kurz vor dem Ende brachte dem FSV die Niederlage und dem Torschützen Schneller mit 25 Treffern die alleinige Torjägerkrone vor dem Dissenchener Pilny (24).

SG Werben/Müschen-Babow - SG Burg II 3:1 (1:0) T: 1:0 Chilla (22.), 2:0 Zech (61.), 3:0 Gensel (72.), 3:1 Selka (78.), Z: 145, S: Böhme, gelb/rot: Roggatz (15. Werben)

Vor großer Kulisse agierte der Gastgeber im Spreewaldderby ab der 15. Minute in Unterzahl, war aber trotzdem gleichwertig und treffsicherer als die Burger. Diese waren per gesponsertem Taxi angereist und traten trotz der Niederlage ob ihrer starken Rückrunde gut gelaunt die Rückfahrt mit der Burger Rumpelguste an.

SpG Kölzig/Gahry - TV 1861 Forst 2:2 (0:0) T: 1:0 Gäbel (51.), 1:1 Ritschel (70.), 2:1 Förster (74.), 2:2 Roy (90.), Z: 80, S: Mittermaier

Trotz sehr harter Gangart beider Teams kam der umsichtige Schiedsrichter ohne Karte aus. Der Gastgeber versäumte nach dem 1:0 den Ausbau des Resultats. Auch die erneute Führung brachte nicht den Sieg, weil die Forster per Kopfball nach Freistoßvorlage zum Ausgleich und damit als Remiskönige zu ihrer neunten Punkteteilung kamen.

SV Rot Weiß Merzdorf - SG Dissenchen/Haasow 4:4 (2:1) T: 1:1 Köhler (10.), 1:1 Schröder (19.), 2:1 Zerna (33.), 2:2 Lieschke (53.), 3:2 Dubrau (56.), 3:3 Pilny (61.), 3:4 Lehmann (65.), 4:4 Jende (87.), Z: 150, S: Weigelt

Der Meister reiste mit Traktor und Kutschwagen an und wurde in der ersten Halbzeit ordentlich durchgeschüttelt. Als die Gäste dreimal einen Rückstand aufgeholt hatten und selbst in Führung gingen, schien der zweite Derbysieg in greifbarer Nähe. Doch kurz vor Ultimo gelang dem Neuling noch der verdiente Ausgleich.