ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:07 Uhr

Fussball
Energies A- und B-Junioren feiern Auswärtssiege

 Energies U17 gewann mit 2:1 beim 1. FC Union Berlin. Hier schirmt der Cottbuser Enea Uliks Kotrri (M.) den Ball vor Gabriel Mentrup ab.
Energies U17 gewann mit 2:1 beim 1. FC Union Berlin. Hier schirmt der Cottbuser Enea Uliks Kotrri (M.) den Ball vor Gabriel Mentrup ab. FOTO: Matthias Koch
Cottbus. Ander als Energies Drittliga-Fußballer hatten die Nachwuchsteams ein erfolgreiches Wochenende. Die A-Jugend gewann in Aue mit 4:2, die U17 holte beim 1. FC Union einen 2:1-Last-Minute-Sieg. Von Georg Zielonkowski

Obwohl Gastgeber Erzgebirge Aue überraschend tief stand, kam Energies A-Jugend recht schnell zu zwei Treffern durch Iven Löffler (9. Minute) und Björn Nikolajewski (22.). Erst danach machten sich die Veilchen in der Offensive bemerkbar, um dabei von zwei Fehlern der Cottbuser zu profitieren (29./45.+1), was zum 2:2-Pausenstand führte.

„Wir haben die Unaufmerksamkeiten in der Kabine beredet und uns geschworen, es besser zu machen“, erzählte Trainer Sebastian Abt. Obwohl seine Mannschaft weiter überlegen agierte, musste bis in die Schlussphase auf die Belohnung gewartet werden. Dann aber war nochmals Björn Nikolajewski (78.) nach einer Landmann-Flanke zur Stelle, bevor Julian Baumgarten drei Minuten vor dem Abpfiff einen Foulstrafstoß zum 4:2-Sieg verwandelte.

Mit dem dritten Sieg in Folge, den Energies B-Jugend bei Union Berlin einfuhr, hat sich das Team von Trainer Sebastian König von den Abstiegsplätzen verabschiedet. Beim Spiel auf einem engen Kunstrasenplatz waren die Hauptstädter schon nach zehn Minuten in Front gezogen. Großartig beeindruckt zeigten sich die Gäste allerdings nicht, schon vor der Pause gab es Ausgleichschancen.

Mutig und selbstbewusst wurde auch in Halbzeit zwei gespielt, sodass es nicht überraschen konnte, dass der FCE zum zählbaren Erfolg kam. Simon Neumann schloss in der 69. Minute ein schönes Solo erfolgreich ab. Doch mit dem 1:1 wollte sich die Cottbuser U17 nicht zufriedengeben. Sie spielte weiter mutig nach vorn. Und diese Tugend wurde belohnt, als in der Schlussminute Leon Schade mit seinem erfolgreichen Nachschuss das 2:1 erzielte. Für Energies U17-Fußballer war das die beste Leistung in dieser Spielzeit und zugleich der sechste Saisonsieg in der Bundesliga.