| 02:37 Uhr

Energie-Volleyballerinnen träumen vom Klassenerhalt

Nach einem zähen Beginn durften die Cottbuser Energie-Damen im Spiel gegen Spandau am Ende über einen Sieg jubeln.
Nach einem zähen Beginn durften die Cottbuser Energie-Damen im Spiel gegen Spandau am Ende über einen Sieg jubeln. FOTO: Steffen Beyer/sby1
Cottbus. Die Volleyballerinnen der Regionalliga von Energie haben in eigener Halle das Team aus Spandau mit 3:1 bezwungen. Dabei lief die junge Mannschaft zunächst ziemlich schnell einem Rückstand hinterher. red/sh

Sage und schreibe sieben Aufschläge des Gegners brauchte es, um den eigenen Punkt zu erzielen. Da war der Satz schon entschieden. 13:25 hieß es am Ende.

Um etwas mehr Stabilität ins Spiel zu bringen, wechselte Trainer Mihm auf der Außenposition. Bis Mitte des Satzes lief der Gastgeber auch hier einem Rückstand hinterher, doch die Cottbuserinnen zeigten Moral. Bei 13:13 glichen die Mädels aus und zogen danach durch eine Aufschlagserie von Lara Buchwald weg. Die erst 15-jährige Zuspielerin muss derzeit ohne große Pausen alles mitspielen, da sich Charline Kulke nach einer Verletzung langsam an das Trainings- und Wettkampfniveau zurückarbeitet. Mit 25:19 wurde der zweite Satz gewonnen.

Zwei Asse wiederum von Lara Buchwald besiegelten den zweiten Satzgewinn von Energie und damit die 2:1-Führung.

Im vierten Satz ließen die Energiemädels nichts mehr anbrennen und gewannen klar mit 25:19 und damit drei weitere wichtige Punkte.

Somit festigen die jungen Damen den 5. Platz in der Regionalliga Nordost und können so langsam vom Klassenerhalt träumen.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE