ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:27 Uhr

Fussball
Energies U19-Fußballerweiter auf Bundesliga-Kurs

 Energies Colin Raak (l.) markierte gegen Zehlendorf seinen 15. Saisontreffer.
Energies Colin Raak (l.) markierte gegen Zehlendorf seinen 15. Saisontreffer. FOTO: Georg Zielonkowski
Cottbus. Die A-Junioren vom FC Energie bleiben im Rennen um den Bundesliga-Aufstieg weiter dick im Geschäft. Gegen die „kleine Hertha“ gewann Cottbus deutlich mit 3:0. Von Georg Zielonkowski

Mit einem ungefährdeten 3:0-Erfolg gegen Hertha Zehlendorf hat Energies A-Jugend alle Chancen auf den Aufstieg in die Bundesliga gewahrt. In einem unterhaltsamen Spiel auf der Kunstrasenfläche des Südstadions fanden die Gastgeber zwar nur zögerlich in ihr Spiel, doch zeigte sich schon hier die Übersicht der Abwehrreihe, angeführt vom überragenden Adrian Jarosch im Zentrum.

Doch kamen die Gastgeber trotz Kälte und ständigen Regens immer mehr auf Temperatur und belohnten ihre inzwischen klar sichtbaren Vorteile mit einem Doppelschlag von Tobias Eisenhuth (22.) und Finn Wozniak in der 27. Spielminute. Dieses 2:0 unterstrich Energies herausragende Qualität beim Umschaltspiel. Noah Thamke hatte den Ball am eigenen Strafraum erobert, dann Danilo Martschinkowski auf der rechten Außenbahn bedient, der im Sprinttempo seinen Bewachern entwischte, um anschließend Zeit und Auge für den mitgelaufenen Torschützen zu haben.

Auch das spielentscheidende dritte Tor der Cottbuser A-Jugend hatte seinen Ursprung im souveränen Abwehrblock. Am Ende eines wiederum bemerkenswerten Spielzuges war es dann Colin Raak in der 56. Minute vorbehalten, das 3:0 und zugleich seinen 15. Saisontreffer zu erzielen.

Da Spitzenreiter Chemnitz sich vom Tabellensechsten Viktoria Berlin nicht überraschen ließ und ebenfalls 3:0 gewann, bleibt es beim Ein-Punkt-Vorsprung der Westsachsen, die am 19. Mai in Cottbus auflaufen.