ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:48 Uhr

Leichtathletik
Ein Hattrick für die Olympia-Mädchen

Die siegreiche Mannschaft der Altersklasse U 14 mit Charlotte Bär, Anne Kuka, Alessia Waas, Pauline Sperling, Paria Djalali, Antonija Jannaschk und Claire Pfützner (v.l.n.r.). Auf dem Foto fehlt Helena Pätzold.
Die siegreiche Mannschaft der Altersklasse U 14 mit Charlotte Bär, Anne Kuka, Alessia Waas, Pauline Sperling, Paria Djalali, Antonija Jannaschk und Claire Pfützner (v.l.n.r.). Auf dem Foto fehlt Helena Pätzold. FOTO: Dieter Spiller
Cottbus. Den Hattrick gibt es nicht nur im Fußball. Die Leichtathletik-Mädchen des SV Olympia Cottbus brachten es am vergangenen Wochenende fertig, bei den Landesmeisterschaften im Teamwettkampf zum dritten Mal hintereinander nach 2016 und 2017 in der Altersklasse U 14 ( 2005 /06) den Mannschafstitel zu erringen.

In den Disziplinen 60m-Hürden-Sprint, 75m und 800m, sowie Hochsprung, Weitsprung und Ballwurf wurden von jedem Verein zwei Sportlerinnen gewertet. Eine abschließende 4x75m-Staffel komplettierte diesen Wettkampf. Vor der Staffel lagen die Mädchen mit einem knappen Vorsprung auf Platz eins. Da die Staffel siegreich beendet wurde, stand damit der Gesamterfolg fest.

Für die besten Leistungen an diesem Tag sorgten die beiden Hürdenläuferinnen Alessia Waas über 60m Hürden in 10,04 sec und Anne Kuka in 10,20 sec sowie Charlotte Bär im Ballwurf mit 49,00m.

Die „kleineren Mädchen“ der Jahrgänge 2007 und 2008 belegten ein guten vierten Platz. Hier sorgten die beiden 800m-Läuferinnen Nele Kergel (2:45 min) und Helena Guttke (2:46 min) für die besten Ergebnisse.

Dem Verein gelang damit ein  schöner Ausklang der Freiluftsaison 2017/18.