| 02:36 Uhr

Druckvoll zum Vizemeister-Titel

Im engen Finale unterlag Sportschüler Björn Fischer (l.) nur knapp gegen den schlagstarken Bremer Yasin Ürekli.
Im engen Finale unterlag Sportschüler Björn Fischer (l.) nur knapp gegen den schlagstarken Bremer Yasin Ürekli. FOTO: Radlow
Cottbus. Björn Fischer vom Cottbuser Boxverein 2010 ist bei den Deutschen Meisterschaften der Kadetten Vizemeister geworden. Der 13-Jährige vertrat in Lindow (Mark) die Cottbuser Farben in der Gewichtsklasse bis 40 kg. red/jam

Björn musste bereits im Achtelfinale in den Ring, sein Gegner war William Stieben aus Bayern. Über drei Runden beherrschte der Cottbuser das Geschehen im Ring und konnte sich über einen 5:0-Sieg freuen. Im Viertelfinale stand ihm Kevin Kilich aus Nordrhein-Westfalen gegenüber. Der Cottbuser behielt auch gegen diesen unbequemen Gegner die Oberhand und gewann einstimmig mit 5:0 Punktrichterstimmen. Damit war die Bronzemedaille sicher. Aber jetzt wollte Björn mehr und ins Finale einziehen.

Dazu musste aber erst der Thüringer Ahmed Dakaev besiegt werden. Björn startete konzentriert und druckvoll in den Kampf und zwang seinen Gegner von Anfang an in den Rückwärtsgang, sodass Dakaev zum Ende der ersten Runde sogar angezählt werden musste. Auch in den Runden zwei und drei bestimmte der Lausitzer das Geschehen im Ring und gewann auch seinen Halbfinalkampf sicher mit 5:0.

Damit stand Björn Fischer, der seit diesem Schuljahr die Sportschule Frankfurt/Oder besucht, im Finale. In diesem traf er auf den schlagstarken Bremer Yasin Ürekli. Der Kampf einwickelte sich zum erwartet engen Gefecht. Keiner der beiden Boxer konnte sich absetzen. Am Ende der drei aufopferungsvollen Runden entschieden Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage. Mit 3:2 Punktrichterstimmen ging der Sieg nach Bremen. Damit hat sich Björn Fischer die Silbermedaille erkämpft.

"Eine tolle Leistung von Björn, der sich von Kampf zu Kampf steigern konnte und immerhin drei Siege benötigte, um im Finale zu stehen. Auch in diesem Kampf zeigte er eine beherzte Leistung - gerade wenn man bedenkt, dass sich Björn schon im ersten Kampf an seiner Schlaghand verletzte und trotzdem auf die Zähne biss und Silber gewann. Glückwunsch an Björn und seinen Trainer in Frankfurt Andreas Ziebe", meinte Landestrainer Ron Radlow.