ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:25 Uhr

Handball
Dreimal LHC am Samstag in der Lausitz-Arena

Cottbus. In der Cottbuser Lausitz-Arena ist an diesem Samstag, 23. Februar, ab 15 Uhr Handball-Zeit. Von Wolfgang Swat

Gleich drei LHC-Mannschaften sind Gastgeber in attraktiven Spielen. Nach zwei Siegen in Folge wollen die LHC-Männer in der Oberliga Ostsee-Spree gegen den OSF Berlin ihre Mini-Erfolgsserie fortsetzen. Anpfiff ist um 19 Uhr. „Nach den beiden Erfolgen ist die Stimmung in der Mannschaft natürlich gut“, sagte Co-Trainer Dieter Sklenar. „Wir brauchen für den Klassenerhalt noch mindestens drei Siege. Unter diesem Gesichtspunkt ist dieses Heimspiel sehr, sehr wichtig.“ Sklenar warnt aber auch: „Ein Selbstläufer wird das nicht. Das muss allen klar sein.“

Daran ändert auch der überraschend klare 26:18-Erfolg des LHC im Hinspiel in Berlin nichts. Cottbus liegt gegenwärtig mit zwei Punkten Vorsprung auf die Gäste auf Platz sechs der Tabelle, allerdings haben die Berliner, die Rang acht einnehmen, ein Spiel weniger absolviert.

Los geht der Handball-Tag gleich mit einem Kracher in der Brandenburg-Liga. Ab 15 Uhr kommt es zum Spreewald-Derby zwischen der zweiten Mannschaft des LHC gegen die TSG Lübbenau 63. Lübbenau liegt im gesicherten Mittelfeld, Cottbus benötigt noch Punkte für den Klassenerhalt.

Klarer Favorit im Frauenspiel zwischen dem LHC und dem HSC 2000 Frankfurt (Oder) sind ab 17 Uhr die Gastgeberinnen, die mit einem Erfolg den zweiten Tabellenplatz festigen und auf Tuchfühlung zu Tabellenführer HC Angermünde bleiben möchten.