| 18:24 Uhr

Fussball
Dreierpacker Kaluza vermiest Ingo Schneider den Einstand

Michael Kaluza traf dreifach gegen Branitz.
Michael Kaluza traf dreifach gegen Branitz. FOTO: Georg Zielonkowski
Kreisoberliga. Der BSV Guben Nord II gewinnt die einzige Kreisoberliga-Partie des Spieltages in Branitz mit 5:0. Von Joachim Rohde

Durch die schlechten Witterungsbedingungen sind fünf Spiele der Kreisoberliga ausgefallen. In dem einzigen Spiel des Tages erzielte Michael Kaluza einen Hattrick für Gubens Reserve.

Eiche Branitz – BSV Guben Nord II 0:5 (0:4). Tore: 0:1, 0:2 und 0:3 Kaluza (13./39./45., Foulelfmeter), 0:4 Jünger, 0:5 Malwecki (81.); Schiedsrichter: Böhme; Zuschauer: 20.

Der Gastgeber befand sich im Vorwärtsgang und wurde dabei kalt erwischt. Guben gelang mit einem Konter die frühzeitige Führung. Nach Vorlage von Malecki verwandelt Kaluza mühelos. Sichtlich beeindruckte Eiche-Kicker, die zum ersten Mal mit dem neuen Trainer Ingo Schneider in das Spiel gingen, erholten sich davon nicht mehr. Möglichkeiten zum Ausgleich waren vorhanden, doch ihre Chancen wurden sträflich liegen gelassen. Hinzu kam, dass keiner der Branitzer die agilen Kaluza und Malecki in den Griff bekam. Eine Hinterkopfballverlängerung konnte Kaluza unbedrängt aufnehmen und sicher verwandeln, um vier Minuten später ein an ihn begangenes Foulspiel Strafraum mit dem 3:0 zu bestrafen. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit war es Florian Jünger, der eine Vorlage von Malecki zur Entscheidung erzielte.

Im zweiten Abschnitt plätscherte das Spiel so dahin. Einen Torwartfehler in der Schlussphase machte sich Malechi zu Nutze und traf zum Endstand. "So war der Einstieg nicht geplant. Ein Sieg hätte uns besser zu Gesicht gestanden, die Chancen waren ja da,  und wir bräuchten nicht auf einem Abstiegsplatz zu überwintern", sagte Ingo Schneider. "Wir geben aber nicht auf. Es ist noch die Rückrunde zu spielen."

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE