| 02:36 Uhr

Drebkau hat den Klassenerhalt nicht mehr in der Hand

LANDESKLASSE SÜD VfB Cottbus – Eintracht Peitz 3:2 (3:0). Tore: 1:0 Kindschuh (20. rms1

/Eigentor), 2:0 Otto (44.), 3:0 Afzal (45.+2), 3:1 Kadler (47.), 3:2 Roy (52.); Zuschauer: 110; Schiedsrichter: Kolbe (Drebkau); Cottbus: Noack - Hartmann, Pastowski, Koinzer (4. Rinza), Wadsack, Jähde, Troppa Babbe (67. Freidgeim), Otto, Afzal (67. Mi. Muth), Weber. Peitz: Kindschuh - Gross, Brandt, P. Bresinski, Thabow (46. Runge), Bähr, Platz, Lohse (76. Schön), Kadler, Roy, Ulbrich.

Einen zurückgeköpften Ball ließ der Torwart unglücklich ins eigene Gehäuse kullern. Per Doppelschlag schaffte der Staffelsieger die Vorentscheidung. Otto staubte zunächst ab und Afzal köpfte nach Flanke ein. Peitz kam durch Kadlers Schuss mit der Pike und Roys Treffer aus dem Gewühl schnell zum Anschluss und drängte auf das Remis. Die Cottbuser ließen aber keine weitere Großchance zu.

SV Döbern - FSV Lauchhammer 1:2 (1:0). T: 1:0 Müller (7.), 1:1 Sowa (51.), 1:2 Richter (89.); Z: 72; S: Cufta (Guben); Döbern: Schuffenhauer - Schiller (71. Schneider), Januszewski, Heinke, Blechstein, Scholz, Gad (60. Behring), Schwerdtner (63. Dybka), Zeschke, Müller, J. Mrosk.

Nach der Führung versäumte es Döbern, das Ergebnis auszubauen. Heinke konnte mit zwei Kopfbällen den Torwart nicht überwinden. Die Gäste nutzten einen Stellungsfehler zum Ausgleich und beschränkten sich dann auf Halten des Resultats. Döbern rannte ideenlos an, während die Gäste effektiv eine Eingabe zum Siegtor nutzten.

SC Spremberg - TSV Schlieben 3:5 (1:2). T: 0:1 Unger (12.), 1:1 Nickerl (17.), 1:2 Fitzke (24.), 1:3 Dehne (51.), 2:3 Thiele (59.), 3:3 Goethel (77./Foulelfmeter), 3:4, 3:5 Dehne (79./83., FE); Z: 75; S: Schultchen (Vetschau); Spremberg: Kaubitzsch - F. Jensch, Staude, Pat. Scheider (65. Branzke), Pasc. Scheider, Kern (80. Schulze-Gruner), Thiele, Hermann (54. Rihm), Goethel, Nickerl, N. Pultermann.

Jensch per Lattenknaller und Pascal Scheider verpassten die Führung, während die Gäste aus heiterem Himmel trafen. Nickerl glich per Drehschuss aus. Der TSV legte nach. Spremberg verkürzte und bekam nach dem von Goethel verwandelten Strafstoß Oberwasser. TSV-Spielmacher Dehne sorgte mit einem Superfreistoß und einem Elfe für die Entscheidung.

Einheit Drebkau - SV Guhrow 0:0. Z: 35; S: Baumann (Guteborn); Drebkau: A. Branig - Galow, Herenz, Tarczewski (75. M. Branig), J. Noel (62. Czarnowsky), Lampert, Madajczyk, S. Noel, Schön, Rehn, Schicktanz. Guhrow: Lauck - Nawrotzki, Chilla (32. Ulbricht), Kleemann, Schlodder, Suppan, Troppa, Hoffmann, Becker, Domhardt, Nickusch.

90 Minuten Einbahnstraßenfußball in Richtung Guhrower Tor konnten die Drebkauer nicht in Tore ummünzen und haben es damit nicht mehr selbst in der Hand, den Abstieg abzuwenden. Rehn verschoss einen Elfmeter (25.).