| 02:35 Uhr

Fußball
Döbbrick-Heimserie reißt nach 34 Monaten

Kreisliga. 1. FC Guben II – SpG TSV Cottbus/Kiekebusch 3:3 (2:2) T: 0:1 Noack (11. Jürgen Sünder / jgs1

), 1:1 Mink (24.), 1:2 Schneller (26.), 2:2 Schneider (30.), 3:2 Fabig (55.), 3:3 Schneller (70.), SR: Zech, Zuschauer: 25, Gelb/rote Karte: (73. Guben)

Die Gäste schafften es in der Schlussviertelstunde nicht, aus der numerischen Überzahl Kapital zu schlagen.

SG Groß Gaglow - Kolkwitzer SV II 0:0 SR: Dittmann, Z: 25

Im Spitzenspiel lieferten sich beide Teams ein intensives Duell, in dem die Abwehrreihen dominierten und kaum Chancen zuließen. Nach dem Wechsel verlegte sich Kolkwitz vollends auf die Defensive und Groß Gaglow fehlten die zündenden Ideen.

SV Adler Klinge - TV 1861 Forst 3:3 (1:2) T: 1:0 R. Weidner (2. FE), 1:1 Ritschel (10.), 1:2 Behrendt (15.), 1:3 Ritschel (52.), 2:3 Tittel (72.), 3:3 Kühnel (84.), SR: Schwella, Z: 92, GRK: Lewerenz (90.+2 Klinge)

Im Forster Altkreisderby kamen die Kreisstädter zu einem glücklichen Punktgewinn. Bei den seltenen Gästeangriffen half Torhüter Kruschinsky nach Freistößen bei den ersten beiden Gästetoren mit. Ritschel sorgte mit seinem Traumtor zum 1:3 für eine vermeintliche Vorentscheidung. Die hoch überlegenen Adler versiebten mehr als ein Dutzend Großchancen, scheiterten auch zweimal mit Krachern am Gebälk. Ihre Unverdrossenheit wurde aber schließlich in der Schlussphase doch noch mit einem Punkt belohnt.

SG Burg II - SV Rot Weiß Merzdorf 3:1 (1:0) T: 1:0 Draber (27.), 1:1 Jende (53.), 2:1 Bohg (73.), 3:1 Meintz (76.), SR: Reiter, Z: 85

Merzdorf begann beim Tabellenführer vorsichtig, brachte diesen aber nach dem Rückstand in Bedrängnis. Erst nach dem Ausgleich fanden die Burger wieder in die Spur. Kurz nach dem Führungstor spitzelte Meintz dem Gästekeeper das Leder vom Fuß und vollendete zur Vorentscheidung.

SpG Kölzig/Gahry - SpG Drachhausen/Fehrow 5:2 (1:0) T: 1:0 Förster (39.), 2:0 Schneider (57.), 3:0 Vogel (65.), 3:1 Jakubik (78.), 4:1 Twarz (80.), 4:2 Krötel (87.), 5:2 Dollan (88.), SR: Haschke, Z: 60

Kurz vor dem 3:1 parierte Schlussmann Gränitz einen Strafstoß und bewahrte sein Team damit vermutlich vor einer stressigen Schlussphase.

VfB Döbbrick - FSV Spremberg 1:2 (1:0) T: 1:0 Pawlowski (31.), 1:1 Lehmann (64.), 1:2 Ehmann (88.), SR: Großer, Z: 55

In einer Partie auf Augenhöhe setzte sich der FSV Spremberg aufgrund von Chancenvorteilen nicht unverdient durch. Nach dem Pausenrückstand drehten die Spremberger (L)ehmänner das Ergebnis und brachten dem VfB die erste Heimniederlage seit 34 Monaten bei.

SG Blau Weiß Klein Gaglow - BSV Cottbus Ost 2:2 (1:2) T: 0:1, 0:2 Abod (3., 23.), 1:2 Weber (37.), 2:2 Smuda (80. ET), SR: Lorenz, Z: 30

Im Duell der Aufsteiger verschlief der Gastgeber die ersten 30 Minuten. Nach dem 0:2-Rückstand erspielten sich die Blau-Weißen eine klare Feldüberlegenheit, waren mit ihrem Latein aber zumeist am Strafraum am Ende. Der BSV verteidigte seinen Vorsprung leidenschaftlich, vergab den Konter zur Vorentscheidung Mitte der zweiten Hälfte und kassierte durch einen abgefälschten Freistoß doch noch den Ausgleich.

SpG Werben/Müschen-Babow - SV Leuthen/Oßnig 5:4 (4:0) T: 1:0, 2:0 Gensel (31., 36.), 3:0 Halko (38.), 4:0 Teichmann (43.), 4:1, 4:2 Migale (51., 64.), 5:2 Halko ( 73.), 5:3 Migale (81.), 5:4 Worm (90.), SR: Wendt, Z: 50

Mit einer fulminanten ersten Halbzeit stellte die SpG die Weichen für den ersten Saisonsieg. Angesichts der klaren Führung ließ die Konzentration beim Sieger in den zweiten 45 Minuten etwas nach. Wirklich in Gefahr geriet der erste Saisonerfolg aber nicht, denn erst kurz vor dem Abpfiff trafen die Gäste.