ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:53 Uhr

Fussball
Diakiv hämmert Wacker zum Sieg

Landesliga Süd. Landesliga: FSV Glückauf Brieske/Senftenberg – Wacker Ströbitz 2:3 (1:2). Von Roland Scheumeister

FSV Glückauf Brieske/Senftenberg – Wacker Ströbitz 2:3 (1:2). T: 0:1, 0:2 Holz (3.,14.), 1:2 Hübner (44./FE), 2:2 Natusch (73.), 2:3 Diakiv (90.); S: Dohnhauser (Königs Wusterhausen); Z: 75
Wacker: Thoms – Rostock (83.Wochele),  Paulick, Semke, Gottwald, Geisler, Netzger, Diakiv, Holz (71.Pawelke), Kilisch (80.Weber),   Voigt.

 Die erste Hälfte dieses rassigen Duells ging klar an Wacker. Paulicks Flanke ließ Holz abtropfen, schoss clever ein und legte, in einer Kopie dieser Szene, nach. Brieske hatte bei einem Pfostenschuss Pech (3.) und Glück, als der Schiri, bei fairem Tackling Netzgers, auf Elfmeter befand. Ströbitz bemühte Fortuna, als ein Ball schon hinter der Linie war, das Tor aber nicht gegeben wurde. Diakiv und Rostock im Nachschuss trafen den Pfosten, bevor Brieske ausglich. Im Hin und Her der hektischen Schlussphase hämmerte Diakiv zum Sieg ein, den Thoms mit toller Parade (90+2.) festhielt.    

Kolkwitzer SV – 1.FC Guben  2:1 (0:1). T: 0:1 Vu Tuan (44.), 1:1 Zittlau (60./HE), 2:1 Szobonya (87.); S: Schultz (Neuhausen); Z: 49
Kolkwitz: Waltschew – Streich, B.Goertz, Bagola (70.Kuba), Kaiser, Forstreuter, Specht (46.Szobonya), Lehnik, Helbig (80.Harms), St.Jähne, Zittlau.
Guben: Matwiejczyk – Schulze (80.Löffler), Woryta, Nitschke, Bieresniewicz, B.Schulz, Sheriff, Rys (84.Tzscheppan), Piotrowski, VuTuan, Pietka (73.Swoboda).

 Bei zunächst gegenseitiger Kontrolle und nur wenigen Torszenen belohnten sich die Gubener für ihre etwas aktivere Spielweise durch einen 16-Meter-Schuss von Vu Tuan. Der KSV antwortete mit einem Kraftakt. Zwar hatte Sheriff das 0:2 vor den Füßen, doch eine per Handspiel abgewehrte Flanke Szobonyas brachte per Elfer den Ausgleich. Der KSV wollte mehr und belohnte sich, indem Routinier Szobonya die Partie nach Kaisers Rückpass entschied.