| 02:36 Uhr

Crayfish kommen aus dem Tritt

Unerwartete Pleite: Mit 22:24 haben die Cottbus Crayfish gegen den Tabellenletzten Berlin Rebels II verloren. Nun geht es nach Spandau.
Unerwartete Pleite: Mit 22:24 haben die Cottbus Crayfish gegen den Tabellenletzten Berlin Rebels II verloren. Nun geht es nach Spandau. FOTO: Hammerschmidt
Cottbus. Die aufstiegs ambitionierten Cottbuser Footballer sind gehörig aus dem Tritt gekommen. Mussten die Crayfish jüngst bereits eine unerwartete Niederlage gegen Aufsteiger Jena quittieren, setzte es nun im Heimspiel die nächste unerwartete Pleite. red/jam

Knapp mit 22:24 verloren die Lausitzer im heimischen Stadion gegen die Berlin Rebels II, den Tabellenletzten der Regionalliga Ost. Dabei waren sie nach der Niederlage gegen Jena auf Wiedergutmachung aus.

Doch daraus wurde nichts. Die Crayfish seien nach den verheißungsvollen Auftaktspielen "in allen Mannschaftsteilen etwas eingebrochen", wie Cheftrainer Jörg Steudtner analysiert. "Die Konzentration, aber auch Ausfälle machten sich bemerkbar. Die Quittung dafür haben wir eiskalt bekommen."

An diesem Samstag (15 Uhr) erwartet Steudtner im Berliner Helmut-Schleusener-Stadion gegen Spandau eine interessante Partie, die aber nicht einfach werde. Das Hinspiel in Cottbus entschieden die "Krebse" zwar mit 17:7 für sich. Doch ihrer Favoritenrolle wurden sie zuletzt eben nicht mehr gerecht.

Zudem sind die Crayfish gewarnt, denn die Spandau Bulldogs konnten zuletzt einen 40:8-Sieg über die Leipzig Lions feiern. Dennoch: Die Lausitzer sind gewillt, ihr Saisonziel, den Aufstieg in die 2. Liga, zu realisieren. "Wir hoffen, gegen Spandau wieder zu alter Form zu finden und den Platz nach den zwei Niederlagen wieder als Sieger verlassen zu können", erklärt Steudtner zuversichtlich.

Dabei muss vor allem der Angriff der Cottbuser zu alter Stärke zurückfinden. Da schwächelte man zuletzt ein wenig. Im Heimspiel gegen die Berlin Rebels II gelang es der Offensivreihe der "Krebse" erst im letzten Viertel, den Ball in die Endzone der Rebels zu bringen. Mit einem schönen Lauf durch Runningback Byron "Bus" Jackson gingen die Cottbuser da in Führung - 10:7. Doch die Berliner drehten das Spiel, wie auch später noch einmal, nachdem der Cottbuser Zac Christian nach schönem Pass einen Touchdown erzielt hatte, die Zusatzpunkte aber verfehlt wurden.

Trotz der Rückschläge sind die Crayfish weiter Tabellenführer. Die Konkurrenz sitzt den Cottbusern jetzt allerdings stärker im Nacken als noch vor einigen Wochen.