ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:13 Uhr

Tischtennis
Cottbuserin Lea Haupt dominiert in Guben

Guben. Beim Tischtennis-Turnier der Landesbereichsrangliste in Guben am Sonntag hat die 15-jährige Lea Haupt vom Cottbuser TT-Team das Zehner-Teilnehmerfeld der Damen beherrscht. Sie wurde erneut beste Spielerin des Landesbereichs Süd. Von Rudolf Fischer

In neun absolvierten Spielen, im Spielmodus jeder gegen jeden, gewann sie alle Begegnungen. Nur vier Sätze gab sie ab und davon allein zwei gegen ihre Vereinskameradin Sandra Wislaug.

Lea Haupt beeindruckte die Zuschauer mit ihrer druckvollen, schnellen und variablen Spielweise, womit sie ihre Gegnerinnen klar beherrschte. „Ich bin sehr froh, dass heute alles so gut lief und ich meinen Titel verteidigen konnte“, sagte die Cottbuserin. „Der Erfolg ist zugleich Motivation für mich, die nächsten Herausforderungen mit noch mehr Zuversicht anzugehen. Vor allem möchte ich mit meiner Mannschaft in der neuen Oberligasaison weiterhin bestehen.“

Die 15-jährige Lea Haupt vom CTTT war in bestechender Form.
Die 15-jährige Lea Haupt vom CTTT war in bestechender Form. FOTO: Rudolf Fischer

Zweite des Wettkampfes wurde Vereinskameradin Lisa Wolschina. Sie musste sich nur der Erstplatzierten mit 1:3 beugen. Andrea Richter von der SpVgg Blau-Weiß Vetschau landete auf dem dritten Platz. Mit ihrer 7:2-Punktebilanz hat sie einmal mehr gezeigt, welch starke Spielerin sie ist. Mit großem Kampfgeist, aber auch gekonntem Angriffsspiel gelang ihr dieses gute Ergebnis.

Sehr stark trumpfte Cornelia Wendt vom ESV Lok Guben auf. Mit ihrem 4. Platz überraschte sie alle und nutzte ihren Heimvorteil. Ihr gelang es sogar, die mehrere Klassen höher spielende Sandra Wislaug klar mit 3:1 zu bezwingen. Letztere kam nur auf den 5. Platz und ist sicherlich auch selbst enttäuscht von ihrem Auftritt.

Weitere Plätze: 6. Lisa Quandt vom STV Germania Neuendorf 7. Silvia Minke vom CTTT 8. Elisabeth Markowski vom Meuroer SV  9. Mandy Schramm von B-W Vetschau 10. Jasmin Nitsche vom ESV Lok Guben.

Bei den Herren holte Philipp Müller von B-W Vetschau den Ranglistentitel. Er beherrschte das Zehnerfeld souverän. Nur gegen Lutz Neupötsch von der TSG Lübbenau musste er Federn lassen. Letzterer wurde mit seiner Routine und Erfahrung Zweiter. In fünf Spielen musste er über die lange Distanz gehen. Ihm folgte auf dem Bronzeplatz Jens Richter vom TTC Finsterwalde. Christian Petsch vom CTTT wird als Verbandsoberligaspieler sicherlich mit seinem 6. Platz nicht so recht zufrieden sein. Die weiteren Plätze: 4. Dominik Panzer vom Goyatzer SV 5. Robin Wittke B-W Vetschau, 7. Chris Hanisch TTC Finsterwalde 8. Christian Müller TTC Lauchhammer 9. Steffen Wolfram TTC Stahl Senftenberg 10. Dustin Gassan Frauendorfer SV.