| 02:35 Uhr

Cottbuser TSV-Triathleten eröffnen die neue Saison

Sophie Schumann
Sophie Schumann FOTO: Kilian
Cottbus. Traditionell haben die besten Nachwuchstriathleten Deutschlands die Triathlonsaison Mitte Mai in Forst im Kraichgau eröffnet. Nach dem kalten Frühling war lange fraglich, ob der Forster Heidesee die erforderlichen Wassertemperaturen für den Wettkampf schaffen würde. red/sh

Zum Glück reichten die wenigen warmen Tage, um am vergangenen Sonntag ein reguläres Rennen starten zu können.

Fünf Cottbuser hatten die 700 Kilometer-Anfahrt auf sich genommen, um sich mit der Konkurrenz zu messen. Dabei erreichte Sophie Schumann einen hervorragenden vierten Platz, der noch höher einzuschätzen ist, wenn man beachtet, dass sie wegen Fußproblemen monatelang kein Lauftraining absolvieren durfte. Die ein Jahr jüngere Melanie Matzk belegte im Feld der Mädchen einen guten neunten Rang. Max Kilian zeigte sich mit Platz 13 zum Vorjahr stark verbessert und verspielte eine mögliche bessere Platzierung bereits beim Schwimmen durch einen Orientierungsfehler. Sein jüngerer Bruder Franz kam im ersten großen nationalen Wettkampf auf Platz 20 und erfüllte damit die Erwartungen vollauf. Arturs Zabothens kam im starken Juniorenfeld nicht über Platz 35 hinaus.