| 20:09 Uhr

Classic-Kegeln
Lok Cottbus punktet auswärts

Cottbus. In einem spannenden Verbandsliga-Spiel gelang es dem ESV Lok Cottbus, sich beim SV Senftenberg ein 4:4 (3253:3246)  zu erkämpfen. Von Beginn an war das Duell beim letztjährigen Bundesligisten von denkbar knappen Entscheidungen geprägt. Gleich im ersten Paar trafen die beiden an diesem Tag stärksten Spieler aufeinander. Alexander Schuppan musste sich dabei dem Cottbuser Wolfgang Roick mit 1:3 (570:573) beugen. Dank Ulrich Meißner ging es mit 2:0 für Cottbus und 42 Kegel Vorsprung in Durchgang zwei. Hier verlor Dietmar Krone mit 1:3 (505:556). Bei der zweiten Paarung war der Punkt für Cottbus erst nach dem letzten Wurf klar. Mit 2:2 (558:557) setzte sich Matthias Jaschke mit nur einem mehr erzielten Kegel durch. Vor dem Schlussdurchgang führte Cottbus mit 3:1 MP und lag acht Kegel zurück. Der Gastgeber machte jetzt Druck. Hochspannung gab es dann im letzten Duell, wo Peter Albert auftrumpfte. Die erste Bahn gewann er deutlich mit 131:111, die  zweite mit 129:128 und schließlich mit 135:134 – insgesamt 3:1 (523:510) und 4. Mannschaftspunkt. Von Jürgen Schuhr

Am Ende sicherte sich Senftenberg nur ganz knapp das Remis.