ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:42 Uhr

Snooker
Cottbuser hoffen auf Überraschung

Nach seinen Teilnahmen an den früheren Turnieren agiert Niko Ruprecht nun als Turnierleiter der "Lausitz open 2018".. ..Text und Foto: Georg Zielonkowski....
Nach seinen Teilnahmen an den früheren Turnieren agiert Niko Ruprecht nun als Turnierleiter der "Lausitz open 2018".. ..Text und Foto: Georg Zielonkowski.... FOTO: Georg Zielonkowski
Cottbus. Zum 5. Lausitz Open werden an diesem Wochenende einige Asse der Snooker-Szene erwartet. Von Georg Zielonkowski

Am kommenden Samstag ist der 1. Cottbuser Snookerclub bereits zum fünften Mal Gastgeber für das Pokalturnier „Lausitz Snooker Open“. Unter den 12 Startern sind mit Bundesligaspieler Marco Weber aus Ilmenau, der vor zwei Jahren schon zu Gast war, und dem ersten deutschen U21-Europameister Simon Lichtenberger zwei außergewöhnliche Spieler. „Ohnehin haben wir den Eindruck, dass unser Wettbewerb deutschlandweit inzwischen einen  sehr guten Namen hat, denn innerhalb nur weniger Stunden hatte sich die Starterliste gefüllt und wir mussten danach einige Absagen erteilen“, so Jeffrey Hadzik, der Vorsitzende des 1. Cottbuser Snookerclubs.

Mit David Bastian und Heiko Konzack schickt der Gastgeber zwei eigene Akteure ins Rennen, die angesichts des hochkarätigen Starterfeldes, zu dem auch einige Zweitligaspieler gehören, wohl nur aufgrund überraschender Ergebnisse in den Vorrundenspielen in die Finals rücken können. Heiko Konzack aber hat es vor zwei Jahren bewiesen, dass ein Platz im Halbfinale bei günstigen Konstellationen während der Vorrundenspiele in den beiden Sechserfeldern durchaus möglich ist.

Erneut ist es dem Veranstalter gelungen, Thorsten Müller, den Ober-Schiedsrichter des deutschen Snooker-Verbandes, als Unparteiischen zu gewinnen. Mit seinen Erfahrungen aus Weltranglisten-Turnieren trägt er zum Stellenwert des Cottbuser Turniers bei.

Ein Live-Tisch wird auch in diesem Jahr den Besuchern die „Draufsicht“ auf den Spieltisch ermöglichen, so dass jederzeit über die an die Wand übertragenen Projektionen das Spiel komplett verfolgt werden kann.

Der Wettbewerb, der sich erfahrungsgemäß bis in die späten Abendstunden hinzieht, beginnt am Samstag um 10 Uhr in den Vereinsräumen des 1. Cottbuser Snookerclub e.V. (DBAG Berufsschulgebäude), in der Karl-Liebknecht-Straße 47b.