ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:06 Uhr

Schwimmen
Cottbuser Diener geht mit seinem Team auf Titeljagd

Der Cottbuser Schwimmer Christian Diener will mit seinem Potsdamer Team den Mannschaftstitel.
Der Cottbuser Schwimmer Christian Diener will mit seinem Potsdamer Team den Mannschaftstitel. FOTO: Jens Dresling / dpa
Essen/Cottbus. Der Cottbuser Schwimmer Christian Diener geht an diesem Wochenende mit seiner Mannschaft, dem 1. Potsdamer SV, als Deutscher Vizemeister des Vorjahres an den Start der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen, die in Essen ausgetragen werden. Dieses Jahr soll der Titel her.

Der Cottbuser Schwimmer Christian Diener geht an diesem Wochenende mit seiner Mannschaft, dem 1. Potsdamer SV, als Deutscher Vizemeister des Vorjahres an den Start der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen, die in Essen ausgetragen werden. Dieses Jahr soll der Titel her.

Eileen Diener erkämpfte sich im Vorjahr erstmals mit der Frauenmannschaft den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Großes Ziel an diesem Wochenende ist deshalb der Klassenerhalt.

Der Deutsche Mannschaftswettbewerb (DMS) ist die Kult-Meisterschaft der deutschen Vereinsteams. Spitzenathleten starten gemeinsam mit ihren jüngeren Vereinskollegen und treten über ungewohnte Strecken an. Freiwasserspezialisten springen für ihr Team ins Becken. Frühere Topathleten, die ihre Laufbahn beendet haben, gehen zum Wohle der Mannschaft nochmal an den Start.

78 Wettkämpfe werden laut Deutscher Schwimm-Verband ausgetragen, das komplette olympische Programm wird absolviert. In der 1. Bundesliga wird es dreimal (in drei Abschnitten) durchlaufen, jeder Schwimmer darf fünfmal an den Start. Wer disqualifiziert wird, darf nachschwimmen, was der Anzahl seiner Starts angerechnet wird.