| 02:36 Uhr

Bundesliga-Keeper trainiert mit Branitzer Knirpsen

Der Branitzer Torhüter-Nachwuchs mit Toni Stahl: Damian Martini (6/v.l.), Jannis Noack (4) und Anton Schirmer.
Der Branitzer Torhüter-Nachwuchs mit Toni Stahl: Damian Martini (6/v.l.), Jannis Noack (4) und Anton Schirmer. FOTO: privat
Branitz. Hohen Besuch hatten kürzlich die jüngsten Fußballer des SV Eiche Branitz. Mit Toni Stahl kam der frühere Nachwuchstorhüter des FC Energie Cottbus, der seit 2015 bei RB Leipzig unter Vertrag steht, zu einer Lehrstunde auf die Sportanlage der Kreisoberliga-Mannschaft. ski1

Knapp 30 Bambinis erfuhren vom Keeper der Leipziger A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft bei einigen praktischen Übungen Tipps und Tricks, später gab es für drei Torhüter des Vereins noch einige exklusive Hinweise zu verschiedenen Torwart-Techniken. "Die Jungs haben durchaus ihr Talent bewiesen, außerdem haben sie sehr aufmerksam alle meine Hinweise aufgenommen", so Toni Stahl, der vor wenigen Wochen mit der U18 des DFB in Helmstedt gegen Österreich sein erstes Länderspiel bestritten hatte.

Auch über diese Berufung in eine Nationalelf wurde in der anschließenden Frage- und Antwortrunde natürlich geredet. Der sportliche Weg des jetzt 18-Jährigen wurde ebenso abgefragt, auch wie oft er trotz Training und Wettkampf noch heim nach Leuthen kommen kann, wollten die Fußball-Knirpse wissen.

"Für mich war so ein Treffen absolutes Neuland. Komisch ist das schon, dass man selbst mal der ist, der im Blickpunkt steht und neugierig ausgefragt wird. Am lustigsten war dabei die Frage, ob es bei uns auch nach jedem Sieg eine Sektdusche gibt. Aber da konnte ich die Jungs beruhigen. Und ihnen erzählen, dass es nur die ganz großen und außergewöhnlichen Erfolge sind, die auf diese Art gefeiert werden", berichtet Toni Stahl, der auch in der kommenden Spielzeit als Nummer eins im Tor der A-Jugend von RB stehen wird.