ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:39 Uhr

Handball
Brucke und Melzer nicht mehr Trainer an der Sportschule

 Peter Melzer wurde an eine andere Schule versetzt.
Peter Melzer wurde an eine andere Schule versetzt. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Die Unruhen im Leistungsstützpunkt Handball in Cottbus gehen weiter: Diane Brucke und Peter Melzer sind nicht mehr Lehrertrainer an der Lausitzer Sportschule. Von Wolfgang Swat

Die Entscheidung kam überraschend: Diane Brucke und Peter Melzer sind nicht mehr Lehrertrainer an der Lausitzer Sportschule und dem Leistungsstützpunkt Handball in Cottbus. Nach einer Beratung der Träger des Leistungsstützpunktes unter Federführung des Bildungs- und Sportministeriums wurden beide Pädagogen am Mittwoch nach RUNDSCHAU-Informationen mit sofortiger Wirkung an andere Schulen versetzt. Mit Verweis auf das Ministerium äußerten sich weder der Handballverband Brandenburg (HVB) noch die Sportschule und der LHC Cottbus als tragender Verein zu den Gründen der Entscheidung. Unterstrichen wurde lediglich das große Interesse am Fortbestehen des Leistungsstützpunktes. Sportschule und Verein würden bis zur Neubesetzung der Lehrerstellen Unterricht, Training und Wettkampfbetrieb absichern.

Hintergrund der Versetzung dürften Konflikte zwischen den beiden Trainern sein, die seit Jahren schwelen. Das bestätigte auch das Ministerium auf Nachfrage und begründete, warum die beiden Lehrertrainer nicht mehr an der Lausitzer Sportschule unterrichten: „Die Vermittlungsbemühungen des Staatlichen Schulamtes Cottbus wurden mehrfach unterlaufen und blieben erfolglos. Das wirkte sich zunehmend auf die Schülerinnen und Schüler sowie die Elternschaft aus. Diese Situation konnte nicht weiter hingenommen werden.“