ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:52 Uhr

Fussball
Broschinski mit Viererpack im letzten Spiel des Jahres

Energies Moritz Broschinski schraubte gegen Aue sein Torekonto in der A-Junioren-Regionalliga auf 15 und ist nun bester Schütze.
Energies Moritz Broschinski schraubte gegen Aue sein Torekonto in der A-Junioren-Regionalliga auf 15 und ist nun bester Schütze. FOTO: Georg Zielonkowski
Cottbus. Von Georg Zielonkowski

Einen klaren 6:0-Erfolg gegen Erzgebirge Aue landeten die A-Junioren des FC Energie Cottbus bei ihrem letzten Regionalliga-Spiel des Jahres. Der elfte Saisonsieg lässt die Schützlinge von Sebastian Abt auf Rang zwei überwintern.

Mit einer konzentrierten Leistung überrannte die U19 auf dem Kunstrasenplatz in der Lipezker Straße die Erzgebirgler. Ein sauberer ­Hattrick von Moritz Broschinski (5., 15., 28. Minute) klärte schon in der ersten halben Stunde für die 50 Besucher die Frage nach dem Tagessieger. Da bis zum Pausenpfiff auch Niklas Geisler (39.) und Colin Raak (45.) trafen, geriet das Resultat in eine dem Spielverlauf entsprechende Höhe.

Komplettiert wurde der souveräne Sieg in der 65. Minute, als nochmals Moritz Broschinski erfolgreich war. Mit seinen vier Treffern am Schlusstag der diesjährigen Punktspiele schob sich der schon auf drei Einsätze in der 3. Liga der Männer verweisende Angreifer mit nun 15 Treffern auf Rang eins der Torschützenliste der Regionalliga.

„Besonders habe ich mich gefreut, weil eine einstudierte Eckenkombination zum Erfolg geführt hat“ sagte Sebastian Abt, der gleich ein Halbserienfazit zog: „Ich bin zufrieden mit dem Verlauf der Hinrunde, in der wir bei unseren beiden Remis ein wenig Boden auf Spitzenreiter Chemnitz verloren haben. Aber gemeinsam sind wir zuversichtlich, dass wir nach der Winterpause auch den vier Punkte entfernten Spitzenplatz angreifen können. Immerhin sind wir ja noch mit einem Spiel im Rückstand, den wir dadurch aufholen können, um direkt in die Bundesliga aufzusteigen.“