ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:57 Uhr

Kampfsport
Bronze für das PSV-Team bei Sumo-Europameisterschaft

Das Cottbuser PSV-Team mit Medaillengewinnerin Emily Bieling bei der Sumo-Europameisterschaft.
Das Cottbuser PSV-Team mit Medaillengewinnerin Emily Bieling bei der Sumo-Europameisterschaft. FOTO: Verein
Cottbus. Emily Bieling holt sich im Teamwettbewerb Edelmetall. Von Georg Zielonkowski

Die jungen Judoka, die der PSV Cottbus zu den Sumo-Europameisterschaften der Junioren und Kadetten nach Estland entsandte, haben nicht enttäuscht. Zwar konnten die Cottbuser vor zwei Jahren an gleiche Stelle beim selben Anlass Medaillen gewinnen. Dennoch zeigte sich die PSV-Judo-Trainerin Elke Nowack, die in Rakvere als Ringrichterin agierte, nicht etwa enttäuscht: „Vor zwei Jahren gab es auch einen Wettbewerb der Kategorie U12, da waren wir ganz gut dabei. Bei der jetzigen EM, zu der 16 Nationen antraten, waren die Altersklassen 14, 16 und 18 am Start, in denen wir noch nicht ganz so weit sind, um in die Übermacht der superstarken Polen, Ukrainer oder Russen einzudringen. Aber wir sind als junger Sumo-Verein auf einem guten Weg, wie wir auch einigen Komplimenten der Beteiligten entnehmen konnten.“

So bleibt es 2018 bei einer einzigen Bronzemedaille, die nach Cottbus heimgebracht wurde. Erkämpft hatte diese im Kreis der deutschen Nationalmannschaft U14 gemeinsam mit zwei Kämpferinnen aus der Stadt Brandenburg Emily Bieling. Den Einzelwettbewerb in der Kategorie bis 60 Kilo beendete das Talent auf Platz fünf. Zusätzlich startete Emily bei der U16, wo sie im Einzel als Siebte und im deutschen Team als Fünfte den Wettbewerb beendete. Vordere Ränge steuerte auch Nekruz Dzhovidzoda zur PSV-Bilanz bei, der zweifach auf Rang fünf landete. Komplettiert wurde die gute PSV-Bilanz durch den fünften Rang, den Paul Erfurt in der U14 beisteuerte.