| 02:46 Uhr

Briesker jubeln in der Sängerstadt

Die Landesklasse-Kicker des FSV Brieske/Senftenberg haben in Finsterwalde kaum Schwächen gezeigt und verdient gewonnen.
Die Landesklasse-Kicker des FSV Brieske/Senftenberg haben in Finsterwalde kaum Schwächen gezeigt und verdient gewonnen. FOTO: M. Kloss/mkl1
Finsterwalde. Wie erwartet hat sich in der Endrunde der Hallkreismeisterschaft der B-Junioren der FSV Brieske/Senftenberg die Krone aufgesetzt. In spannenden Vorrundenturnieren hatten sich im Dezember und Januar sechs Teams ein Ticket für die Endrunde in der Finsterwalder Tuchmachersporthalle gesichert. Marco Kloss

Durch den kurzfristigen Rückzug der ersten Mannschaft von Rot-Weiß Luckau mussten die Verantwortlichen jedoch ein 5er-Turnier mit zwölf statt zehn Minuten Spielzeit austragen lassen. Schnell kristallisierten sich die Landesklasse-Kicker des FSV Brieske/Senftenberg als stärkster Turnierteilnehmer heraus, da neben eigenen Siegen die Gegner sich fleißig gegenseitig die Punkte abnahmen. So war es nicht verwunderlich, dass nach Erfolgen gegen Hohenleipisch, Luckau II und Bad Liebenwerda der Turniersieg feststand. Die jungen Knappen konnte sich im letzten Spiel noch ein Remis gegen Lübben erlauben und verhalfen damit den Spreewäldern zu Rang drei.

Der FC Bad Liebenwerda startete sehr gut in das Turnier und hoffte nach zwei Siegen auf die Überraschung. Trotz der Niederlagen gegen den VfB Hohenleipisch und Brieske reichte es am Ende noch für Platz zwei mit sechs Zählern. Punktgleich kamen die Mannschaften von Grün-Weiß Lübben, Hohenleipisch und Luckau II auf die weiteren Ränge. Das beste Torverhältnis sprach hier für Lübben, vor Hohenleipisch und den Rot-Weißen von der Berste.

André Letzner vom FSV Brieske sicherte sich mit vier Treffern die Torjägerkrone. Die Unparteiischen Lars Rossow, Robert Stahn und Gerd Werner hatten mit dem guten und fairen Turnier keine Probleme.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE